Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Besondere Wanderung im Kindergarten

Schloßberg: Sonnenkinder erkunden mit Eseln den Ort

Die Kinder der Sonnengruppe lauschten gespannt den Erkärungen von Susanne Daxlberger, die den Umgang mit ihren Eseln schilderte.
+
Die Kinder der Sonnengruppe lauschten gespannt den Erkärungen von Susanne Daxlberger, die den Umgang mit ihren Eseln schilderte.

So mancher Schloßberger rieb sich am letzten Kindergartentag vor den Pfingstferien verwundert die Augen: spazierte doch die Sonnengruppe des Kindergartens Regenbogen mit zwei Eseln im Rahmen einer geführten Eselwanderung über den Schloßberg.

Schloßberg – Mit Unterstützung des Projektes Alpen.Leben.Menschen (A.L.M.) soll durch den Deutschen Alpenverein und den Malteser Hilfsdienst zur Bildung einer weltoffenen, toleranten und inklusiven Gesellschaft beigetragen werden. Im Fokus stehen dabei die Themen Integration und Inklusion mit gemeinsamen Erlebnissen in Bayerns Bergen und vielfältigen Aktivitäten.

Als Beispiel für eine dieser Projektideen wurde ein vor Ort Termin bei der Integrationsgruppe des Kindergartens Regenbogen organisiert. Susanne Daxlberger aus Riedering besuchte mit ihren Eseln die Einrichtung und gab den Kindern zunächst eine kleine Einführung in das Wesen der Esel und was im Umgang mit ihnen beachtet werden muss.

Putzen und Streicheln gehört dazu

Nach einer kleinen Esel-Vorstellungsrunde und dem ersten Kennenlernen mit Kontaktaufnahme der Kinder durch Putzen und Streicheln der Tiere ging es los. Zunächst waren manche Kinder noch skeptisch, andere haben sich sofort getraut, die Esel zu führen. Am Ende des gut eineinhalbstündigen Spaziergangs hatten alle Sonnenkinder schon großes Vertrauen zu den Tieren gefasst und konnten sich kaum mehr von den Eseln trennen. Die Esel wurden zum Abschluss noch von den Kindern mit Gemüse belohnt und gefüttert.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Es war für alle Beteiligten ein spannender Ausflug, auch für die Erwachsenen war es interessant zu beobachten, wie die Kinder auf die Tiere reagieren.

Als Dankeschön verabschiedeten sich die Kinder bei Daxlberger und ihren Tieren noch mit einem Lied und einem Blumenstrauß.

Nähere Informationen zum Projekt A.L.M. gibt es bei Anja Pinzel per E-Mail an anja.pinzel@alpenlebenmenschen.de oder unter www.alpenlebenmenschen.de. Wer Fragen zu den Eselwanderungen hat, kann sich unter www.eselundmehr.de an Susanne Daxlberger wenden.

Kommentare