Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Autobahn zwischen Rosenheim und Rohrdorf stundenlang gesperrt

Autofahrer (53) nach Massen-Crash auf A8 in akuter Lebensgefahr – weiterer Unfall im Rückstau

Unfall auf der A8 München-Salzburg zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
+
Die A8 musste zwischen Rosenheim und Rohrdorf nach dem schweren Unfall für mehrere Stunden gesperrt werden.

Rosenheim/Rohrdorf – Am Freitag (5. August) ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A8 München-Salzburg. Fünf Autos waren in den Crash verwickelt, die Autobahn war über Stunden gesperrt.

Service:

Update, 17.47 Uhr - Unfallstellen geräumt

Inzwischen konnten die beiden Unfallstellen auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg offenbar komplett geräumt werden. Laut bayerninfo.de kann es dennoch weiterhin zu leichten Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich kommen. In Kürze dürfte sich dann allerdings auch der Stau zwischen dem Irschenberg und Rohrdorf vollständig aufgelöst haben.

Fotos vom Massen-Crash auf der A8 bei Rosenheim am 5. August

Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre
Unfall auf A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf am 5. August
Insgesamt fünf Autos waren in den Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt. © jre

Über den aktuellen Gesundheitszustand des bei dem ersten Unfall schwerstverletzten Autofahrers liegen noch keine weiteren Informationen vor.

Update, 16.23 Uhr - Offenbar weiterer Unfall im Rückstau

Nach dem Massen-Crash mit fünf beteiligten Fahrzeugen auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf kommt es noch immer zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Salzburg. Nun folgt eine weitere Hiobsbotschaft für die Autofahrer, die derzeit in Richtung Süden unterwegs sind.

Offenbar ereignete sich im Rückstau ein weiterer Unfall. Das Verkehrsportal bayerninfo.de berichtet, dass sich zwischen der Anschlussstelle Rosenheim-West und dem Dreieck Inntal ein Verkehrsunfall ereignet hat. Der mittlere Fahrstreifen ist demnach derzeit blockiert.

Wie schwer dieser Unfall ist und ob es auch hier verletzte Personen gab, ist aktuell unbekannt. Der Stau reicht in Fahrtrichtung Salzburg im Moment (Stand: 16.20 Uhr) in etwa bis zum Irschenberg zurück. Autofahrer müssen mit rund einer Stunde Zeitverlust rechnen.

Update, 13.45 Uhr - Pressemitteilung der Polizei

Die Mitteilung im Wortlaut:

Am 5. August ereignete sich auf der A8 in der Nähe der Anschlussstelle Rohrdorf ein schwerer Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Autos. Gegen 10.30 Uhr hatten die Unfallbeteiligten jeweils hintereinander den linken der beiden Fahrstreifen in Fahrtrichtung Salzburg befahren. Wegen des bereits hohen Reiseverkehrsaufkommens kam es etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Rohrdorf zu Stauungen.

Vier der fünf Unfallbeteiligten, zwei 35 und 53 Jahre alte Deutsche, sowie ein 29-jähriger Bosnier und ein 44-jähriger Österreicher, konnten ihre Fahrzeuge rechtzeitig abbremsen. Der Unfallverursacher, ein 61-jähriger aus Österreich, erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf das Stauende auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Fahrzeuge der anderen Unfallbeteiligten aufeinander geschoben. Das Fahrzeug des 53-Jährigen wurde so stark getroffen, dass es auf das vor ihm befindliche Fahrzeug und anschließend an diesem vorbei geschoben wurde, wodurch es zwischen Mittelschutzplanke und dem anderen Auto eingeklemmt wurde.

Insgesamt waren fünf Autos in den schweren Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf verwickelt.

Alle Unfallbeteiligten konnten sich noch selbstständig aus den Fahrzeugen befreien, der 53-Jährige erlitt jedoch so schwere Verletzungen, dass er an der Unfallstelle das Bewusstsein verlor und mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum verbracht werden musste. Der Unfallverursacher und seine Beifahrerin wurden ebenfalls schwer verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Drei weitere Personen wurden leichtverletzt, konnten jedoch vor Ort behandelt werden.

Da zum jetzigen Zeitpunkt das Ableben des 53-Jährigen nicht auszuschließen ist, wurden durch die Staatsanwaltschaft entsprechende Gutachten und die Sicherstellung der Fahrzeuge in Auftrag gegeben. Die Fahrbahn musste wegen der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme mehrfach komplett gesperrt werden. Zeitweise konnte der rechte Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben werden.

Im Einsatz waren neben mehreren Streifen der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Rosenheim und Pfraundorf, sowie mehrere Rettungswagen und Notärzte und die Autobahnmeisterei Rosenheim. Im Laufe des Nachmittags wird es wegen des hohen Verkehrsaufkommens noch zu erheblichen Behinderungen kommen. Die Unfallstelle wird voraussichtlich erst in ein bis zwei Stunden geräumt werden können, wenn alle notwendigen Maßnahmen abgeschlossen sind.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Update, 12.32 Uhr - Vollsperre der A8 München-Salzburg aufgehoben

Die Vollsperre nach dem schweren Unfall auf der A8 zwischen Rosenheim und Rohrdorf konnte Angaben des Verkehrsportals bayerninfo.de zufolge inzwischen aufgehoben werden. Derzeit wird demnach der Verkehr auf einem Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Trotzdem werden Autofahrer gebeten, weiterhin die Gasse für Rettungs- und Einsatzfahrzeuge geöffnet zu halten. Auch zu teils erheblichen Verkehrsbehinderungen in beiden Fahrtrichtungen der A8 kommt es weiterhin.

Update, 11.50 Uhr - Erhebliche Verkehrsbehinderungen rund um Rosenheim

Aufgrund des schweren Unfalls auf der A8 kommt es derzeit rund um Rosenheim zu teils erheblichen Verkehrsbehinderungen. Auf der A8 in Richtung Salzburg staut sich der Verkehr bereits bis etwa zur Anschlussstelle Bad Aibling zurück. Autofahrer müssen hier laut bayerninfo.de mit einem Zeitverlust von etwa 45 Minuten rechnen.

Auch in der Gegenrichtung staut es sich bereits. Ab der Anschlussstelle Frasdorf stockt der Verkehr, der Zeitverlust beträgt hier derzeit rund 20 Minuten. Doch nicht nur die Autobahn ist von den Behinderungen betroffen. Auch die Ausweichstrecken sind bereits stellenweise überlastet. Auf der B15 zwischen der Anschlussstelle zur A8 und Rosenheim staut es sich bereits auf gut anderthalb Kilometern Länge.

Update, 11.42 Uhr - Verkehrspolizei nennt erste Details

Die Verkehrspolizeiinspektion (VPI) Rosenheim nannte nun auf Anfrage von rosenheim24.de erste Details zu dem schweren Unfall auf der A8 München-Salzburg. Demnach seien nicht wie zuerst angenommen fünf, sondern sogar sechs Fahrzeuge beteiligt. Laut Polizeiangaben gibt es mehrere Verletzte, mindestens eine Person sei demnach schwerst verletzt worden.

Die Autobahn ist ab der Anschlussstelle Rosenheim weiterhin voll gesperrt. Wie lang die Vollsperre aufrechterhalten werden muss, ist derzeit nicht bekannt.

Erstmeldung, 11.16 Uhr

Zahlreiche Rettungs- und Einsatzkräfte wurden am späten Freitagvormittag (5. August) auf die A8 in Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Wie das Verkehrsportal bayerninfo.de berichtet, ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Rosenheim und Rohrdorf ein Verkehrsunfall.

Ersten Informationen zufolge sollen insgesamt fünf Fahrzeuge in den Crash verwickelt sein, auch ein Rettungshubschrauber soll demnach an der Unfallstelle sein. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, eine Rettungsgasse zu bilden.

Die Autobahn ist derzeit (Stand: 11.15 Uhr) in Richtung Salzburg voll gesperrt. Es kommt derzeit zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

+++ Weitere Informationen folgen +++

aic

Kommentare