Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Brand am Mittwoch in Schonstett

Selbstentzündung eines Öllappens: Feuer in Garage verursacht rund 30.000 Euro Schaden

In der Nacht zum Mittwoch (16. Juni) gegen 3.45 Uhr, kam es in Schonstett zu einem Garagenbrand. Rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten an.

Schonstett - Ein 29-jähriger, welcher in der Wohnung über der Garage schlief, wachte durch ein Geräusch auf und bemerkte Brandgeruch. In der darunter befindlichen Garage brannte es. Sofort verständigte er die Integrierte Leitstelle.

Insgesamt etwa 80 Feuerwehreinsatzkräfte aus Schonstett, Halfing, Bad Endorf, Amerang und Evenhausen waren im Einsatz und konnten ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzende Schreinerei beziehungsweise den Wohnraum durch schnelles Eingreifen verhindern.

Als Brandursache werden selbstentzündete Öllappen in einer Mülltüte vermutet, welche in der Garage lagerten. Der Gesamtschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Der Schaden an der Garage beträgt ungefähr 25.000 Euro und circa 5000 Euro Schaden an einem in der Garage befindlichen Pkw.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Wasserburg am Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare