Ministerium gibt Auskunft

Das ist der Zustand von Brücken an Staatsstraßen in der Region

  • schließen

Landkreise - Ein Jahr nach der Anfrage eines SPD-Landtagsabgeordneten zum Zustand der Brücken an Staatsstraßen in der Region haben wir uns nochmal erkundigt, was sich seitdem getan hat.

Bereits Mitte 2017 brachte eine Anfrage der Grünen im Landtag ans Licht, welchen Zustand die Brücken in der Region damals hatten. Im Jahr darauf erkundigte sich dann erneut der SPD-Landtagsabgeordnete Markus Rinderspacher danach, wo in der Region Sanierungsbedarf bei Brücken in staatlicher Baulast bestand und was an Maßnahmen geplant war.

In der nachfolgenden Übersicht ist die Gesamtzahl der Staatsstraßenbrücken in den genannten Landkreisen nach Anzahl und Brückenflache dargestellt. Dabei kann eine Brücke mehrere Teilbauwerke (TBW)  umfassen. "In der Antwort auf die Anfrage von Herrn Rinderspacher aus dem Jahr 2018 wurden auf die Frage nach dem Sanierungsbedarf bei Brücken alle Bauwerke mit einer Zustandsnote ≥ 2,5 aufgeführt", erläutert Kathrin Fändrich, Pressesprecherin des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr. "Entsprechend haben wir in der Tabelle auch die Anzahl der Teilbauwerke mit dazugehöriger Brückenflächen aufgeführt, die eine Zustandsnote von 2,5 und schlechter aufweisen."

Die Entwicklung des Zustands der Brücken in der Region von 2018 bis 2019: (Fläche in Quadratmetern)

Anfrage 2018

Stand 19.08.2019

Anfrage 2018

Stand 19.08.2019

Summe Fläche gesamt

Anzahl TBW gesamt

Summe Fläche gesamt

Anzahl TBW gesamt

Summe Fläche ZN ≥2,5

Anzahl TBW ZN ≥2,5

Summe Fläche ZN ≥2,5

Anzahl TBW ZN ≥2,5

Landkreis Altötting

18301

66

17756

66

6043

9

7787

11

Landkreis Berchtesgadener Land

10304

55

10304

55

2223

13

2341

14

Landkreis Mühldorf am Inn

16417

73

16419

73

6576

30

7102

31

Landkreis Rosenheim

38372

143

38372

143

23706

60

21354

56

Landkreis Traunstein

12491

89

12507

90

5826

15

5826

15

Stadt Rosenheim

34

1

100

2

0

0

0

0

Gesamt

95919

427

95458

429

44374

127

44410

127

Ministerium: Zustands-Niveau konnte gehalten werden

"Die Gesamtzahl der Teilbauwerke ist seit der Anfrage 2018 um zwei gestiegen", so Fähndrich weiter. Die Anzahl der TBW mit einer Zustandsnote ≥ 2,5 ist insgesamt gleich geblieben. Während die Zahl der TBW mit Zustandsnote ≥ 2,5 in den Landkreisen Altötting, Berchtesgadener Land und Mühldorf am Inn leicht angestiegen ist, ist sie im Landkreis Rosenheim um vier gesunken." Aus den Auswertungen sei gut ablesbar, dass der Zustand der Brücken auf gleichem Niveau gehalten werden konnte.

"Die oftmals vorhandene Erwartung, dass bei guter finanzieller Ausstattung für die Straßen und Brücken auch durchgehend gute Zustandsnoten erreicht werden müssten oder kurzfristig eine Verbesserung eintreten müsste, trifft nicht zu." Dies begründe sich darin, dass ein Großteil der Brücken in den 60er- und 70er-Jahren des letzten Jahrhunderts gebaut wurden. Bis zur notwendigen Erneuerung nach einer angenommenen Lebensdauer von etwa 80 Jahren seien die Bauwerke einem Alterungsprozess unterworfen, der zu einer laufenden Verschlechterung ihres Zustandes führe. "In den regelmäßig durchgeführten Bauwerksprüfungen werden sie dabei über die Lebensdauer mit entsprechend höheren Zustandsnoten beurteilt." Ein bis zwei größere Sanierungsmaßnahmen, die in der Regel im Lebenszyklus einer Brücke notwendig sind, führten zwar zu einer Verbesserung in der Beurteilung, die Alterung schreite anschließend aber wieder fort. "Eine Verbesserung wird daher erst mittel- bis langfristig erkennbar werden."

Umgesetzte Maßnahmen im Jahr 2018

Im Jahr 2018 waren im Rahmen des Koordinierten Erhaltungs- und Bauprogramms in den genannten Landkreisen drei Maßnahmen mit Gesamtkosten von etwa 900.000 Euro vorgesehen. Davon konnten die folgenden Maßnahmen mit Kosten von insgesamt ca. 0,8 Mio. € umgesetzt werden:

  • Landkreis Mühldorf am Inn, St2086 Brücke über den Irlerbach bei Geiselharting
  • Landkreis Rosenheim, St2093 Brücke über den Inn bei Oberaudorf

Vorgesehenes Bauprogramm 2019 und 2020

In den einzelnen Landkreisen sind in den Jahren 2019 und 2020 für Erhaltungsmaßnahmen an den Ingenieurbauwerken folgende Investitionen vorgesehen:

Landkreis Altötting: 500.000 Euro

Landkreis Berchtesgadener Land: 2,7 Millionen Euro

Landkreis Traunstein: 1,8 Millionen Euro

Landkreis Mühldorf: 1,2 Millionen Euro

Landkreis Rosenheim: 2,4 Millionen Euro

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT