Großer Feuerwehreinsatz in Mühldorf

Brennende Couch verursacht 100.000 Euro Schaden

+
Verletzt wurde zum Glück niemand bei dem Feuer.

Mühldorf - Im Stadtgebiet kam es am Donnerstagnachmittag, 27. Februar, zu einem folgenschweren Zimmerbrand. In der Ahamer Straße stand in einem Wohnhaus eine Couch in Flammen.

UPDATE, 12.06 Uhr: Pressebericht der Polizei

Die Pressemitteilung im Wortlaut 

Am Nachmittag des 27. Februars kam es in einem Mühldorfer Einfamilienhaus zu einem Zimmerbrand. Die Familie befand sich zum Glück nicht in dem Haus, hatte jedoch eine Brandmeldeanlage, durch welche sie informiert wurde, dass es brennt. 

Durch die Feuerwehr Mühldorf wurde dann eine brennende Couch in einem Zimmer gelöscht. Vermutlich war der Auslöser ein technischer Defekt in der Steckdose. Durch den Brand entstand ein Schaden in Höhe von ca. 100.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

UPDATE, Freitag, 9.30 Uhr:

Die Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf sowie die Kreisbrandinspektion Mühldorf, das Rote Kreuz mit dem Einsatzleiter Rettungsdienst und die Polizei aus Mühldorf wurden am Donnerstagnachmittag, 27. Februar, in die Ahamer Straße alarmiert. In einem Zimmer brannte gegen 16.15 Uhr ein Sofa. 

Zimmerbrand fordert Feuerwehr in Mühldorf

 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß

Der Brand war schnell gelöscht und zum Glück waren keine Personen verletzt worden. Die Brandursache dürfte vermutlich ein technischer Defekt gewesen sein. Der Sachschaden fiel allerdings erheblich aus, laut Polizei sind es wohl rund 100.000 Euro.

Die Erstmeldung:

Die Feuerwehr wurde am Nachmittag des 27. Februars zu einem Zimmerbrand alarmiert. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet. 

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde zum Glück niemand bei dem Feuer.

+++ Weitere Bilder und Informationen folgen +++

Quelle: innsalzach24.de

Kommentare