Nach drei Minuten bewusstlos aus dem Wasser geborgen

Nichtschwimmer (26) vom Garchinger See verstorben

München/Garching - Am 7. Juli ging ein 26-jähriger Nichtschwimmer im Garchinger See unter und konnte erst nach drei Minuten aus dem Wasser gezogen werden. Am Samstag verstarb der Mann im Krankenhaus.

Wie bereits berichtet, konnte ein 26-jähriger Münchner nachdem er im Garchinger See unterging und nicht mehr an der Oberfläche erschien, nach geschätzten drei Minuten bewusstlos aus dem Wasser geborgen werden. Zunächst schien der Zustand des Nichtschwimmers stabil.

Am Samstag verstarb der 26-Jährige vormittags im Krankenhaus, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben. Hier übernimmt das Kommissariat 13 die Ermittlungen.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser