Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Hauptbahnhof: Angriff auf Beamten endet mit Verhaftung

Polizist wird in München von Teenie (18) attackiert und mehrmals am Kopf verletzt

Am Hauptbahnhof München wurde ein Polizist von einem 18-Jährigen angegriffen.
+
Am Hauptbahnhof München wurde ein Polizist von einem 18-Jährigen angegriffen.

Am Münchner Hauptbahnhof attackierte am 15. Mai gegen 22.50 Uhr ein Teenager (18) grundlos einen Polizeibeamten und wurde daraufhin festgenommen.

Die Pressemeldung im Wortlaut

München - Am Samstag, den 15. Mai gegen 22.50 Uhr befand sich ein 21-jähriger uniformierter Polizeibeamter des Polizeipräsidiums München auf einem Bahnsteig der U-Bahn am Hauptbahnhof. Er war auf dem Weg zu seiner Dienststelle.

Ein 18-Jähriger mit Wohnsitz im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen trat unvermittelt an den Polizeibeamten heran und beleidigte ihn sowohl verbal als auch mit einer herabwürdigenden Geste. Als der Polizeibeamte daraufhin die Personalien des 18-Jährigen feststellen wollte, griff ihn dieser an und schlug ihm mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Mithilfe von unbeteiligten Zeugen, die die Situation bemerkten, und mit Unterstützung von Mitarbeitern der U-Bahnwache konnte der Tatverdächtige festgenommen und an zwischenzeitlich alarmierte Polizeibeamte übergeben werden.

Der 18-Jährige wurde wegen eines Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte, wegen einer Körperverletzung und wegen einer Beleidigung angezeigt. Der Polizeibeamte, der bei dem Angriff mehrere Verletzungen am Kopf erlitt, wurde zur Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Er ist momentan nicht dienstfähig. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Münchner Kriminalpolizei geführt.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Kommentare