Zwischen Unterjettenberg und Leuger

Murenabgang bei Schneizlreuth: B21 bis Freitagnachmittag gesperrt

+
Im Gemeindegebiet Schneizlreuth kam es zu mehreren Murenabgängen.

Schneizlreuth - Am Mittwochabend, 1. Juli, kam es im Bereich Unterjettenberg zu starken Regenfällen. Dadurch kam es zu Murenabgängen und Bäume stürzten auf die B21. Die Straße ist aktuell komplett gesperrt.

Update, Donnerstag (2. Juli): B21 bis Freitag gesperrt

Nach einem Murenabgang bei Schneizlreuth ist die B21 aktuell in beide Richtungen zwischen Unterjettenberg und Leuger komplett gesperrt. Die Sperrung wird wohl bis Freitagnachmittag andauern. In den aktuellen Verkehrsmeldungen ist zu lesen, dass die B21 bis Freitagnachmittag (3. Juli) 16 Uhr gesperrt sein wird.


Verletzt wurde laut aktuellem Kenntnisstand niemand.

Erstmeldung, Mittwoch (1. Juli): Murenabgang bei Schneizlreuth

Am Mittwochabend kam es gegen 18 Uhr während eines lokalen Gewitters zu starken Regenfällen im Bereich Unterjettenberg-Baumgarten. Die ersten Meldungen betrafen mehrere umgestürzte Bäume auf der B21 und kleinere Muren, sowie Geröll auf der Fahrbahn. 


Die alarmierte Feuerwehr Schneizlreuth traf dann auf zwei kleinere Muren und eine großen Murenabgang ca. 300 Meter vor der Lawinengalerie in Baumgarten. Diese blockierte die Fahrbahn komplett, dadurch drohten mehrere Autos und Lkw zwischen diesen Muren eingesperrt zu werden. 

Die Ortswehr sorgte zeitgerecht für die Räumung des Bereiches, sperrte die B21 auf ihrer Seite und veranlasste die Nachalarmierung der Feuerwehr Bad Reichenhall. Diese sperrte die Bundesstraße auf Höhe der Kretabrücke und leitete den Verkehr über den Thumsee um.

Zeitgleich wurde der Stau auf der Reichenhaller Seite zum Umdrehen bewegt. Die Kräfte der Reichenhaller Wehr rückten gegen 19.45 Uhr wieder ein. Laut Straßenbauamt wird eine weiträumige Umleitung beschildert, da die Sperre voraussichtlich bis in den Donnerstag hinein dauern wird. 

In der Folge war die Schneizlreuther Wehr noch im Bereich Fronau gefordert, hier ist ein ganzer Hang entlang des Radweges zum Saalachsee auf rund 50 Meter abgerutscht. Durch die großen Geröllmassen und zahlreiche Bäume ist diese Strecke ebenfalls bis auf weiteres gesperrt. 

Pressemeldung Feuerwehr Bad Reichenhall

Quelle: BGland24.de

Kommentare