Bei Polizeikontrolle in Bad Reichenhall entdeckt

Schleierfahnder nehmen drei Diebe fest - mit 13 Fahrrädern an Bord

Bad Reichenhall/Piding/München - Bei einer Kontrolle sind Schleierfahndern gleich mehrere Fahrraddiebe ins Netz gegangen. Einige der Räder sind bereits Besitzern zugeordnet.

Wie das Polizeipräsidium München nun mitteilt, wurde am 8. Juli gegen 4 Uhr morgens von den Schleierfahndern der Grenzpolizeiinspektion Piding an der Rastanlage Autobahnausfahrt Bad Reichenhall ein serbischer Kastenwagen kontrolliert. Besetzt war das Fahrzeug mit einem 43-jährigen Serben und dessen zwei Söhnen - 17 und 15 Jahre alt.

Bei der Kontrolle konnten 13 Fahrräder im Laderaum festgestellt werden. Der 43-jährige Fahrer gab an, dass diese Räder aus Dänemark kommen und ein Geschenk des Onkels seien. Nachdem alle Fahrräder einer genaueren Prüfung unterzogen wurden, stellte sich heraus, dass bereits ein Fahrrad in Deutschland als gestohlen gemeldet war.

Somit lag der Verdacht nahe, dass die Beschaffung aller Räder nicht auf legalem Weg erfolgte. Die Ladung wurde komplett sichergestellt. Im Rahmen der Ermittlungen konnten mittlerweile bereits acht der Fahrräder Diebstählen in München zugeordnet werden.

Gegen die Familie wurde Anzeige wegen Hehlerei erstattet. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft musste ein Eurobetrag in vierstelliger Höhe als Sicherheitsleistung hinterlegt werden, bevor sie ihre Reise fortsetzen durfte. Alle Fahrräder verbleiben bis zur Freigabe über die Staatsanwaltschaft München bei der Grenzpolizeiinspektion Piding. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das zuständige Fachkommissariat.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT