Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Miltenberg

Reisebus-Unfall in Unterfranken: Gutachten dauert Wochen

Polizei Bayern
+
Eine Polizistin trägt ein Abzeichen der bayerischen Polizei.

Nach dem schweren Busunfall in Unterfranken gehen die Ermittlungen zur Ursache des Unglücks weiter. Die Insassen des Busses seien zum Teil schon befragt worden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Ein Gutachter werde die Unfallursache untersuchen. Bis das Ergebnis vorliege, könne es jedoch mehrere Wochen dauern.

Laudenbach - Ein Reisebus war am Dienstag auf der Bundesstraße 469 bei Laudenbach (Landkreis Miltenberg) mit einem Auto kollidiert. 41 Menschen wurden verletzt, drei davon schwer. Nach ersten Erkenntnissen war ein Kleinbus auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal in den Reisebus hineingefahren. dpa