Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Dazugehöriger Torso am Rheinufer gefunden

Schrecklicher Fund in Bonn: Abgetrennter Kopf vor Landgericht abgelegt - Verdächtiger festgenommen

Schrecklicher Fund in Bonn: Abgetrennter Kopf vor Landgericht abgelegt - Verdächtiger festgenommen

Unfalldrama in Bayern

Fatales Überholmanöver: Bikerin (28) stirbt nach Horror-Crash vor den Augen ihres Arbeitskollegen

Unfall mit Todesfolge: Motorradfahrerin kommt von Straße ab und kracht gegen Baum
+
Das Motorrad wurde bei dem tragischen Unfall komplett zerstört.

Röthenbach an der Pegnitz (Landkreis Nürnberger Land) – Ein fürchterliches Drama spielte sich am Freitag (27. Mai) auf der St2405 in Franken ab. Zwischen Röthenbach an der Pegnitz und Renzenhof kam eine Motorradfahrerin vor den Augen ihres Arbeitskollegen auf tragische Art und Weise ums Leben.

Update, 13.56 Uhr - Pressemitteilung der Polizei

Die Mitteilung im Wortlaut:

Am Freitagnachmittag (27. Mai) ereignete sich in Röthenbach an der Pegnitz (Landkreis Nürnberger Land) ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 28-jährige Motorradfahrerin erlitt tödliche Verletzungen.

Gegen 14.30 Uhr befuhr die Motorradfahrerin die Staatsstraße 2405 von Röthenbach an der Pegnitz in Richtung Renzenhof. Etwa 100 Meter vor der dortigen Autobahnbrücke kam sie beim Überholen in einer langgezogenen Linkskurve alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Fotos vom tödlichen Motorradunfall in Bayern am 27. Mai

Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach
Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach
Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach
Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach
Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach
Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach
Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach
Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach
Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach
Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach
Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach
Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach
Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach
Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach
Tödlicher Motorradunfall am 27. Mai bei Röthenbach an der Pegnitz:
Für die junge Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. © NEWS5 / Merzbach

Die 28-Jährige zog sich hierbei so schwere Verletzungen zu, dass sie, trotz sofortiger Reanimation durch einen Ersthelfer und die ersteintreffenden Polizeibeamten, noch an der Unfallstelle verstarb. Beamte der Polizeiinspektion Lauf nahmen den Unfall vor Ort auf. Die Staatsstraße war für die Zeit der Unfallaufnahme in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Mittelfranken

Erstmeldung, 11.30 Uhr

Eine 28 Jahre alte Frau und ihr Arbeitskollege waren am Freitagnachmittag (27. Mai) gegen 14.30 Uhr mit ihren Motorrädern auf der Staatsstraße 2405 in Richtung Renzenhof unterwegs.

Ersten Erkenntnissen zufolge habe die Frau in einer langgezogenen Linkskurve plötzlich überholt und sei anschließend nach rechts von der Straße abgekommen.

Reanimation erfolglos

Die 28-Jährige fuhr über eine angrenzende Wiese und krachte anschließend mit ihrem Motorrad gegen einen Baum. Die Bikerin verstarb trotz umgehend eingeleiteter Reanimation durch einen Ersthelfer und Polizisten noch an der Unfallstelle an ihren schweren Verletzungen. Ihr Arbeitskollege blieb unverletzt, erlitt allerdings einen Schock.

Polizei-Dienstgruppenleiter: „Junge Dame hatte ihr Leben noch vor sich“

„Egal wie alt, es ist immer schlimm wenn so etwas passiert. Die junge Dame hatte sicherlich ihr Leben noch vor sich“, so Marco Barthelmann, Dienstgruppenleiter Lauf an der Pegnitz. Warum die Frau plötzlich überholte und anschließend von der Straße abkam ist aktuell Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Während der Unfallaufnahme war die St2405 für mehrere Stunden voll gesperrt.

aic

Kommentare