Wintereinbruch verursacht Straßenchaos

Schnee und Eis: Zahlreiche Unfälle in der Region

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bei einem Unfall am Mittwochabend auf der A8 bei Siegsdorf wurde ein 29-Jähriger lebensgefährlich verletzt.

Landkreis - Das neue Jahr hat den Winter mit sich gebracht - und somit auch das Verkehrschaos auf Bayerns Straßen. **Verkehrsmeldungen**

Landkreis Rosenheim

Winterdienst übersieht beim Überqueren der B305 einen Ford

In den frühen Morgenstunden kam es im Dienstbereich der Polizei Prien gleich zu zwei Verkehrsunfällen auf schneebedeckten Straßen, bei denen jeweils ein Winterdienstfahrzeug beteiligt war. Gegen 03:45 Uhr übersah in Bernau der Fahrer des gemeindlichen Winterdienstes beim Überqueren der B305 in die Buchenstraße einen aus Rottau kommenden Ford Mondeo. Der 40-jährige Mondeofahrer aus Grassau wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er kommt sich aber selbständig aus dem Pkw befreien und kam leichtverletzt mit einem Rettungswagen in das Priener Krankenhaus. Der Fahrer des Winterdienstfahrzeuges blieb unverletzt. Bei dem Zusammenstoß wurde nur der Ford massiv beschädigt und musste durch einen Abschleppdienst entfernt werden.

Winterdienst kracht in geparktes Auto

Kurz darauf kam es am Kirchplatz in Höslwang zu einem Verkehrsunfall mit einem Winterdienstfahrzeug des Landkreises, der in einen geparkten Mercedes Sprinter krachte. Verletzt wurde zum Glück weder der 27-jährige Sprinter-Fahrer noch der Fahrer des Winterdienstes. Auch hier blieb das Winterdienstfahrzeug unbeschädigt. Der Schaden an dem Sprinter ist immens.

Landkreis Traunstein

Auch am Mittwoch und in der Nacht zum Donnerstag beschäftigten die Beamten der Polizeiinspektion Traunstein einige witterungsbedingte Verkehrsunfälle.

Blitzeis auf A8: Auto schleudert in Pannen-Golf

Ein besonders schlimmer Unfall hat sich am Mittwochabend auf der A8 ereignet. Ein Kia-Fahrer geriet aufgrund Blitzeis ins Schleudern und krachte gegen einen auf einen Golf, der in einer Pannenbucht bei Siegsdorf stand. Ein 29-Jähriger, der gerade um den Golf ging, wurde von dem schleudernden Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt.

Bilder: Unfall mit Verletzten auf der A8 bei Siegsdorf

Auffahrunfall am Empfinger Hohlweg

Am Mittwochnachmittag befuhr eine 19-jährige Nußdorferin mit ihrem Pkw den Empfinger Hohlweg. Im Gefälle musste sie aufgrund der Schneeglätte stark bremsen. Dies übersah ein hinter ihr fahrender 29-jähriger Grassauer und fuhr auf den vorausfahrenden Pkw auf. Es blieb beim Sachschaden bei beiden Pkw.

Mit VW gegen Baum und Leitpfosten gekracht

Weniger Glück hatte zuvor ein 20-jähriger Teisendorfer, der mit seinem VW die Bürgerwaldstraße zwischen Hütt und Bacherwinkl befuhr. Er prallte aus noch ungeklärter Ursache gegen einen Baum und einen Leitpfosten. Er wurde durch den Rettungsdienst leicht verletzt ins Krankenhaus transportiert. Sein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Auf TS11 mit Auto gegen Telefonmast

Gegen Abend befuhr ein 25-Jähriger aus Gstadt die TS11 aus Traunreut kommend. Auf Höhe Tabing kam er aufgrund der rutschigen Straßenverhältnisse von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Telefonmast. Es blieb beim Sachschaden.

Unfall auf dem Traunsteiner Volksfestplatz

Ebenfalls bei einem Sachschaden blieb es bei einem 25-jährigen Traunreuter, der auf dem Volksfestplatz in Traunstein mit seinem Audi ins Rutschen geriet und gegen einen geparkten Anhänger stieß.

Traunsteinerin gerät mit Auto auf B306 ins Schleudern

In der Nacht auf Donnerstag kam eine Traunsteinerin mit ihrem Fiat auf der B306 zwischen Siegsdorf und Traunstein ins Schleudern. Der Pkw prallte in die Leitplanke und musste durch den Abschleppdienst geborgen werden.

Gleich zwei Unfälle auf B304 wegen Schneeglätte

Unmittelbar aufeinander ereigneten sich am Mittwoch zwei Verkehrsunfälle aufgrund Schneeglätte. Zunächst war um 07:05 Uhr ein 24-jähriger Traunsteiner mit seinem Ford Fiesta auf der B304 von Traunstein in Richtung Traunreut unterwegs. Im Ortsteil Matzing wurde sein Pkw von einer starken Windböe erfasst. Dadurch geriet das Fahrzeug auf der schneeglatten Fahrbahn außer Kontrolle, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte in ein Bushäuschen. Der Fahrer erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum Traunstein gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 4.000 Euro und am Bushäuschen 1.000 Euro. 

Kurze Zeit nach diesem Unfall kam es erneut an dieser Stelle zu einem Auffahrunfall. Ein 30-jähriger Traunsteiner war mit seinem Renault in gleicher Fahrtrichtung unterwegs und bremste aufgrund des vorangegangenen Unfalls ab. Ein hinterherfahrender 31-jähriger Audilenker konnte auf der schneeglatten Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Renault auf. Dabei wurde der 30-Jährige leicht verletzt und kam mit dem BRK ins Klinikum Traunstein. Der Sachschaden beläuft sich auf 5.000 Euro.

Glätteunfälle auf der B304 bei Matzing

Landkreis Altötting

Auf B299 ins Schleudern geraten - Crash

Am Mittwoch, 04.01.17, gegen 11.40 Uhr, fuhr eine 22-jährige Pkw-Lenkerin aus Kastl auf der B299 von Unterneukirchen in Richtung Altötting. Auf Höhe Voglsam bog sie nach rechts ab. Eine dahinter fahrende 23-jährige Pkw-Lenkerin aus dem Landkreis Passau kam auf der winterlichen Fahrbahn plötzlich ins Schleudern und stieß gegen den abbiegenden Pkw. Dabei wurde die 23-Jährige verletzt und kam mit dem Rettungsdienst zur ärztlichen Behandlung ins Kreisklinikum Altötting. Gesamtschaden ca. 15.000 Euro.

Burgkirchner kracht mit BMW gegen Baum

Am Mittwoch, 04.01.2017, gegen 15.50 Uhr, fuhr ein 37-Jähriger aus Burgkirchen mit seinem BMW auf der Anton-Riemerschmid-Straße in südlicher Richtung und geriet wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlicher Straßenglätte nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Es entstand ein Gesamtschaden von insgesamt ca. 5.500 Euro.

Auf St2357 bei Haslbach auf Gegenfahrbahn geraten

Am Mittwoch, 04.01.2017, gegen 15.15 Uhr, fuhr ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Cham mit seinem Opel Vectra auf der Staatsstraße 2357 von Kirchweidach kommend in Richtung Hochöster. Hierbei kam er in der Kurve beim Weiler Krumbach aufgrund der Witterungsverhältnisse und nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Audi, der von einem 78-Jährigen aus Kirchweidach gesteuert wurde, zusammen. Bei dem Unfall blieben beide Fahrzeugführer unverletzt. Es entstand jedoch ein Gesamtschaden von ca. 11.000 Euro.

Landkreis Mühldorf

Unterreit: Verkehrsunfall wegen schlechter Witterung

Am Mittwoch ereignete sich gegen 10.55 Uhr ein schwerwiegender Verkehrsunfall auf der Kreisstraße MÜ45. Eine 28-jährige Frau aus Jettenbach befuhr die Straße in Richtung Am Reith. Aufgrund einer starken Windböe kam sie von der Fahrbahn ab, beschädigte einen Leitpfosten und schleuderte mit ihrem Dacia auf eine gefrorene Wiese. 

Dabei erfasste sie einen hölzernen Telefonmast und kam anschließend an einem Verkehrsschild zum Stillstand. Glücklicherweise blieb die Frau unverletzt. Jedoch wurde ihr Auto an der kompletten rechten Seite eingedrückt mit einem Schaden von gut 5000 Euro. Der Schaden an dem Telefonmast, Leitpfosten und dem Verkehrsschild beträgt etwa 1350 Euro.

Wegen starkem Seitenwind auf MÜ25 Kontrolle über Auto verloren

Am 04.01.17, gegen 07:10 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße MÜ25, zwischen Haigerloh und Ampfing ein Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person.

Eine 20-jährige Waldkraiburgerin war mit ihrem VW Lupo auf dem Weg von Waldkraiburg nach Ampfing, als sie aufgrund des zu diesem Zeitpunkt herrschenden starken Seitenwindes die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, nach rechts ins angrenzende Feld abkam und sich dort überschlug. Der Pkw blieb anschließend auf dem Dach liegen und die anwesende Feuerwehr befreite die Frau aus dem Pkw. Sie wurde vorsichtshalber mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Mühldorf eingeliefert. Der Pkw erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro und musste abgeschleppt werden.

Wegen Seitenwind: VW Lupo landet auf Dach im Acker 

Wegen Glätte beim Bremsen von B299 gerutscht

Am 04.01.17, gegen 14 Uhr, ereignete sich auf der B299 kurz vor Neumarkt-St. Veit ein Verkehrsunfall.

Ein 25-jähriger Neumarkter fuhr mit seinem Pkw Citroen in Richtung Mühldorf. Während der Fahrt fing es an stark zu schneien und die Sichtverhältnisse verschlechterten sich. Die vorrausfahrenden Fahrzeuge verringerten die Geschwindigkeit. Dies bemerkte der Fahrzeugführer zu spät und fuhr einem vorrausfahrenden italienischen Pkw auf. Aufgrund der glatten Fahrbahn rutschte der Unfallverursacher im weiteren Verlauf nach links von der Straße ab und kam ein paar Meter neben der Fahrbahn zum Stehen.

Es wurde niemand dabei verletzt. Der Pkw wurde von einem Abschleppdienst aus dem Feld gezogen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Landkreis Berchtesgadener Land

Unfall auf St2103 bei Anger

Am Mittwoch, 04.01.2017, gegen 13.10 Uhr ereignete sich auf Höhe des Angerer Ortsteiles Mayerhofen ein Verkehrsunfall aufgrund des Wintereinbruchs. Ein 26-Jähriger befuhr mit seinem Sattelzug Daimler/Kögel die St 2103 von Teisendorf kommend in Richtung Anger. Aufgrund der verschneiten Fahrbahn und der dieser nicht angepassten Geschwindigkeit, kam der Sattelzug ins Schleudern. Der Auflieger geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte seitlich mit einem entgegen kommenden VW eines 56-Jährigen, der mit insgesamt 4 Personen besetzt war.

Beide Fahrzeuge verkeilten sich und standen quer über die komplette Fahrbahn. Aufgrund der Bergungsarbeiten war die St 2103 bis ca. 16 Uhr vollständig gesperrt. Von der Freiwilligen Feuerwehr Anger wurde die Verkehrslenkung in diesem Zeitraum durchgeführt.

Glücklicherweise kam es bei dem Unfall zu keinem Personenschaden. Die bei dem Unfall erheblich beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt ca. 20.000 Euro.

Bilder vom Crash auf der St2103

In Freilassing ins Schleudern geraten und gegen Hauswand geprallt

Am Abend des 04.01.2017 befuhr ein 20-jähriger Freilassinger mit seinem Pkw die Rupertusstraße in westlicher Richtung. Auf schneebedeckter Fahrbahn kam er dabei in einer Linkskurve ins Schleudern und prallte mit der Front gegen eine Hausmauer. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3500 Euro. Gegen den Fahrer wurde eine Bußgeldanzeige erstattet.

Mit Kleinbus bei Bischofswiesen von Straße abgekommen

Am Donnerstagvormittag gegen 10.45 Uhr ist ein Kleinbus im Schneckenmühlweg von der winterlichen Fahrbahn abgekommen und in eine Baumgruppe geprallt, wobei der Fahrer im Auto eingeschlossen und nach erster Einschätzung leicht verletzt wurde. Die Leitstelle Traunstein schickte die Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen und das Rote Kreuz mit Rettungswagen und Einsatzleiter zum Unfallort. Der nach erster Einschätzung leicht verletzte 67-jährige Reichenhaller konnte mit Hilfe der Einsatzkräfte über die seitliche Schiebetüre selbst aussteigen und wurde zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert.

Zahlreiche Unfälle in und um Berchtesgaden

Im Dienstbereich der Polizei Berchtesgaden ereigneten sich am Mittwoch aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse mehrere Verkehrsunfälle. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. 

Gegen Mittag kam es am Kreisverkehr beim Haus der Berge zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Die Fahrzeuge der Urlaubsgäste waren noch fahrbereit, es entstand Blechschaden in Höhe von insgesamt 9000 Euro. 

Um 14:40 Uhr ereignete sich auf der Breitwiesenbrücke ein weiterer Auffahrunfall. Ein Pkw musste an der Einmündung ihn die B305 verkehrsbedingt anhalten, der dahinter fahrende Pkw rutsche in das vordere Auto. An den Pkw der beiden Urlaubsgäste entstand nur geringer Sachschaden. 

Zur selben Zeit fuhr ein Mann mit seinem Pkw die Thanngasse in Bischofswiesen talwärts. Er schlitterte auf Höhe des Klemmsteinweges nach rechts in ein Verkehrsschild. Der Sachschaden an Schild und Pkw betrug ca. 600 Euro. Gerade als der Mann den Wagen wieder auf die Staße manövriert hatte, rutschte ein weiterer von oben kommender Pkw in die Seite des Pkw und wieder in das Verkehrsschild. Diesmal belief sich der Blechschaden auf insgesamt 4500 Euro. 

Am Mittwochabend schließlich kam es auf der Oberschönauer Straße zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr mit einem Blechschaden in Höhe von 30.000 Euro. Ein Urlauber fuhr mit seinem Mietwagen talwärts und geriet in einer Rechtskurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal in den Pkw eines Einheimischen, der bergwärts fuhr. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. 

Schließlich geriet am 05.01.16 gegen 01:30 Uhr ein junger Mann mit seinem Pkw auf der B20 in Bischofswiesen gegen eine Leitplanke. Es entstand nur geringer Sachschaden an Pkw und Leiteinrichtung.

mh/Pressemitteilungen Polizei

Wir halten diesen Artikel laufend aktuell.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser