Tragischer Unfall auf St2107 bei Werk Gendorf

Lkw übersehen: Autofahrerin (59) verstirbt im Krankenhaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burgkirchen - Ein schwerer Unfall hat sich am Freitagmorgen auf der St2107 auf Höhe des Werks Gendorf ereignet. Eine Frau aus Emmerting übersah beim Abbiegen einen Lkw, es kam zum Unfall. Sie erlag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

Update 11.55 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Am Freitag, 17.02.17, gegen 8.30 Uhr, bog eine 59-jährige Autofahrerin eines BMW 320 von der Altöttinger Straße nach links auf die Staatsstraße 2107 in Richtung Altötting ein. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines im selben Moment links auf der bevorrechtigten St2107 kommenden Lkw plus Anhänger mit beladenen Muldenkippern/Containern. Der 55-jährige Lkw-Fahrer aus Tüßling war geradeaus in Richtung Bruck, Müllheizkraftwerk, unterwegs. 

Lkw kracht frontal in Fahrerseite

Er hatte keine Möglichkeit mehr rechtzeitig anzuhalten oder auszuweichen und prallte frontal in die Fahrerseite des einbiegenden Autos. Durch den Anprall wurde der Pkw links von der Straße geschleudert. Die Fahrerin wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der FFW Burgkirchen und Werksfeuerwehr Gendorf aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde bei dem Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt. 

Trotz sofortiger ärztlicher Versorgung vor Ort durch den Notarzt und Rettungsdienst verstarb die 59-jährige Emmertingerin kurz darauf im Kreisklinikum Altötting. Der Lkw-Fahrer wurde leichtverletzt (Schock) mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Burghausen verbracht. 

St2107 etwa zwei Stunden komplett gesperrt

Zur genauen Klärung des Unfallherganges wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter beauftragt, der auch sofort an die Unfallstelle kam. Während der etwa zweistündigen Unfallaufnahme war die Staatsstraße komplett gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. 

An den Fahrzeugen (Totalschaden am Auto etwa 10.000 Euro) entstand ein Gesamtschaden von etwa 15.000 Euro.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Tödlicher Unfall mit Lkw auf St2107 bei Burgkirchen

Update 11.05 Uhr: Frau im Krankenhaus verstorben

Nach dem schweren Unfall am Freitagmorgen auf der St2107 ist die Autofahrerin, eine 59-jährige Emmertingerin, ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus erlegen. Dies bestätigte Jürgen Thalmeier, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd auf Nachfrage von innsalzach24.de.

Laut Informationen von vor Ort wollte die Frau mit ihrem 3er BMW von Burgkirchen kommend rechts auf die St2107 in Richtung Emmerting auffahren. Sie übersah dabei offenbar einen von links kommenden Lkw, der vorfahrtsberechtigt auf der Staatsstraße in Fahrtrichtung Emmerting unterwegs war.

Der Lkw-Fahrer aus Garching wurde leicht verletzt, so die Informationen von vor Ort. Die Staatsanwaltschaft hat ein Gutachten in Auftrag gegeben. Die Feuerwehr des Werk Gendorf und der Gemeinde Burgkirchen, sowie Rettungsdienst, Notarzt, Einsatzleiter Rettungsdienst und Unterstützungskräfte der Kreisbrandinspektion waren im Einsatz.

Die Staatsstraße ist seit ca. 10.45 Uhr wieder frei befahrbar. Für die Rettungsmaßnahmen und die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens war die Staatsstraße seit dem Unfall gegen 8.30 Uhr komplett gesperrt.

Update 9.25 Uhr: Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern

Am Freitagvormittag, 17.02.17, hat sich gegen 08.35 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Brucker Straße in Burgkirchen ereignet. Ein Auto ist in die Brucker Straße eingefahren und dort mit einem Lkw zusammengestoßen. Dabei wurde die Autofahrerin im Fahrzeug eingeklemmt und schwerst verletzt. Für die Bergung und Unfallaufnahme ist die Brucker Straße derzeit gesperrt. Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft Traunstein ein Gutachter angefordert.

Nähere Angaben über beteiligte Personen und Fahrzeuge sowie zur möglichen Unfallursache sind noch nicht möglich.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Erstmeldung 9 Uhr:

Am Freitagmorgen gegen 8.30 Uhr hat sich ein schwerer Unfall auf der St2107 ereignet. Aus bisher unbekannten Gründen stießen ein BMW und ein Lkw zusammen. Laut Informationen von vor Ort soll der Fahrer bei dem Unfall in seinem Auto eingeklemmt worden sein. Wie schwer der Autofahrer und ob der Lkw-Fahrer verletzt worden ist, ist derzeit noch nicht bekannt. 

Neben dem Rettungsdienst und der Polizei sind auch die Feuerwehren Burgkirchen und Werk Gendorf im Einsatz.

Auf Höhe der Abzweigung nach Burgkirchen ist die St2107 derzeit für den Rettungseinsatz komplett gesperrt. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Weitere Informationen und Bilder folgen!

mh/timebreak21

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser