Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wintersport

Ski-Ass Dürr über Slalom in Are: „Mein Lieblingsstopp“

Lena Dürr
+
Lena Dürr aus Deutschland jubelt.

Skirennfahrerin Lena Dürr blickt mit großer Vorfreude auf den Saisonendspurt im alpinen Weltcup. Vor allem an das Slalom-Rennen im schwedischen Are, das an diesem Samstag (10.30 Uhr) stattfindet, habe sie „sehr positive“ Erinnerungen. „Das ist einfach mein Lieblingsstopp im ganzen Jahr. Im letzten Jahr ist dort mit Platz vier und fünf der Knoten so ein bisschen geplatzt“, sagte die Münchnerin laut DSV-Mitteilung vom Dienstag.

München - Nach insgesamt drei dritten Plätzen in diesem Weltcup-Winter steht die Sportlerin vom SV Germering aktuell auf Platz vier in der Slalom-Disziplinenwertung. In Are und beim darauffolgenden Saisonfinale in Courchevel/Meribel gehört die 30-Jährige neben Mikaela Shiffrin aus den USA und der Slowakin Petra Vlhova zu den Favoritinnen.

Zuletzt hatte Dürr beim Herren-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen als Vorläuferin die Kamerafahrt gemacht. „Die Tage danach haben wir uns am Götschen vorbereitet, im flacheren Gelände, um hinsichtlich des Hanges in Are, der auch weniger steil ist, das Tempo auf den Ski noch mal zu forcieren“, berichtete die Technik-Spezialistin. Auch Konditionstraining habe sie absolviert, um ihr Level zu halten. dpa

Kommentare