Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stinktier ist 82 Jahre alt: Kraus bei „Masked Singer“ raus

Peter Kraus
+
Sänger Peter Kraus (82).

Das Stinktier verduftet sich mit einer riesigen Überraschung: Der 82 Jahre alte Rock'n'Roll- und Schlagerstar Peter Kraus („Sugar Baby“) hat verhüllt in einem aufwendigen Kostüm an der Musik-Show „The Masked Singer“ teilgenommen. Dass der Musiker, der bereits in den 1950er Jahren große Erfolge gefeiert hatte, unter einer der Masken der Rate-Sendung steckte, wurde am Samstagabend klar - er erhielt zu wenige Stimmen der Zuschauer und musste daher seine Identität preisgeben.

Köln - Kraus zwängte sich aus einem Stinktier-Kostüm, in dem er unerkannt gesungen hatte. „Es war spaßig“, sagte er. „Es war eigentlich fast eine schauspielerische Aufgabe, würde ich sagen.“

Wohl niemand hatte zuvor den in München geborenen Sänger unter der Maske vermutet. Musiker Rea Garvey im Rateteam tippte auf Moderator Joko Winterscheid - der 40 Jahre jünger ist als Kraus. Seine Rate-Kollegin Ruth Moschner roch zumindest das Schlager-Metier und die Altersklasse des Stinktiers: Sie tippte auf Michael Holm (78, „Mendocino“).

Kraus schied in der dritten Folge der aktuellen Staffel der ProSieben-Show aus. Eine Besonderheit der Ausgabe war, dass eine Kandidatin wegen einer Corona-Infektion aussetzen musste: Der Teddy konnte nicht antreten. In einer Videobotschaft erklärte der Zottelbär allerdings, dass er hoffe, in der nächsten Folge wieder dabei zu sein. „Ich bin doppelt geimpft und total dankbar, dass es mir den Umständen entsprechend so gut geht“, sagte der Teddy. dpa

Kommentare