Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit dem Vollmond geht’s zum Laufen

Für den Tierschutz: "Gutenachtlauf" am Mittwoch in Rosenheim

+

Rosenheim - Am Mittwoch treffen sich in ganz Deutschland wieder viele Laufsportfreunde zum sogenannten "Gutenachtlauf". Auch in Rosenheim findet das Ganze statt.

Am Mittwoch, 6. September, lädt der Verein "Laufen gegen Leiden e.V." wieder in rund 70 Städten in drei Ländern zum 30. Gutenachtlauf. Wie immer um 21.30 Uhr und bei Vollmond. Hunderte Läufer werden dann zeitgleich auf der Strecke unterwegs sein. Somit ist der Gutenachtlauf von Laufen gegen Leiden e.V. Europas größter Lauftreff

Eingeladen sind alle, die Spaß am Bewegen haben. Die Geschwindigkeit richtet sich nach den Gruppenteilnehmern und es wird ein Rundkurs von fünf bis zehn Kilometern gelaufen. Gelaufen wird bei jedem Wetter. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. 

Jeder Läufer wird gebeten, vor Ort einen Euro pro Lauf an den gemeinnützigen Verein "Animal Equality" zu spenden. Infos hierzu findet Ihr hier: www.animalequality.de

Eine Google-Map mit den Startorten in allen drei Ländern:

In Rosenheim wird sich am Mittwoch um 21.30 Uhr (bei jeder Witterung) am Parkplatz Edeka an der Küpferlingerstraße/Prinzregentenstraße getroffen. 

Weitere Termine 2017: 

  • Donnerstag, 5. Oktober 2017 
  • Samstag, 4. November 2017 
  • Sonntag, 3. Dezember 2017

Laufen gegen Leiden e.V./jg

Kommentare