Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ermittler gehen von Tötungsdelikt aus

Vermisste Manuela K. aus Bergen: Verdächtiger in U-Haft - War es Mord?

+
In den vergangenen Wochen war es im Bereich Waging immer wieder zu einem hohen Aufkommen an Polizeibeamten gekommen. Ob der Einsatz mit der Vermissten Manuela K. in Zusammenhang steht ist nicht bekannt.

Bergen/Landkreis Traunstein - Im Fall der seit Wochen vermissten Manuela K. aus Bergen wurde ein dringend Tatverdächtiger in U-Haft genommen. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.

UPDATE, 11. März, 5.35 Uhr - Pressekonferenz

Über den Stand der Ermittlungen wollen Polizei und Staatsanwaltschaft bei einem Pressekonferenz am Mittwochvormittag, 11. März, informieren. chiemgau24.de wird live vor Ort berichten (hier geht es zum Liveticker).

Der Vorbericht:

Wie die Polizei am Dienstagnachmittag, 10. März, mitteilte, wurde Manuela K. (59) aus Bergen tot aufgefunden. Die Leiche der Vermissten soll laut Informationen von chiemgau24.de im südlichen Landkreis Traunstein gefunden worden sein. Es wird davon ausgegangen, dass die seit Wochen vermisste Frau Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. 

Die Ermittler teilen auf Anfrage weiters mit, dass im Zusammenhang mit der mutmaßlichen Tat eine dringend tatverdächtige Person in Untersuchungshaft genommen wurde. In den vergangenen Wochen war es im Bereich Waging immer wieder zu einem hohen Aufkommen an Polizeibeamten gekommen. 

Polizeieinsatz im Bereich Waging am See 

Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger
Suche Polizei bei waging am See
Suche Polizei bei waging am See © FDL/Lamminger

Ebenso kreiste nach Informationen von chiemgau24.de regelmäßig ein Hubschrauber über dem Gebiet. Ob dieser Vorgang mit der Suche nach Manuela K. in Verbindung steht ist nicht bestätigt.

Die 59-jährige Manuela K. war Anfang Januar als vermisst gemeldet worden. Ursprünglich wollte die Frau mit dem Auto nach Österreich fahren - dort kam sie aber nicht an. Am 25. Januar wandte sich die Polizei mit der Bitte um Hinweise um den Verbleib von Frau K. an die Bevölkerung, am 30. Januar wurde das Auto der Vermissten Dank eines solchen Hinweises im Traunsteiner Ortsteil Haidforst gefunden. Der Pkw, Baujahr 2017, war auf der rechten Seite erheblich beschädigt, auch der rechte Außenspiegel ist zum Teil abgebrochen. 

Am 3. März, startete die Polizei dann eine große Suchaktion im Bereich Traunstein und Bergen - ohne Erfolg. 20 Bereitschaftspolizisten durchkämmten das Bergener Moos und angrenzende Waldstücke bei Bergen, die Polizei gab sich dabei noch im Gespräch mit chiemgau24.de optimistisch: "Wir haben eine Spur, der gehen wir nach", bestätigte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd gegenüber chiemgau24.de. 

Fotos: Vermisstensuche nach Manuela K. aus Bergen

Fotos: Vermisstensuche nach Frau - Polizei durchforstet Bergener Moos
Fotos: Vermisstensuche nach Frau - Polizei durchforstet Bergener Moos © xe
Fotos: Vermisstensuche nach Frau - Polizei durchforstet Bergener Moos
Fotos: Vermisstensuche nach Frau - Polizei durchforstet Bergener Moos © xe
Fotos: Vermisstensuche nach Frau - Polizei durchforstet Bergener Moos
Fotos: Vermisstensuche nach Frau - Polizei durchforstet Bergener Moos © xe
Fotos: Vermisstensuche nach Frau - Polizei durchforstet Bergener Moos
Fotos: Vermisstensuche nach Frau - Polizei durchforstet Bergener Moos © xe
Fotos: Vermisstensuche nach Frau - Polizei durchforstet Bergener Moos
Fotos: Vermisstensuche nach Frau - Polizei durchforstet Bergener Moos © xe
Fotos: Vermisstensuche nach Frau - Polizei durchforstet Bergener Moos
Fotos: Vermisstensuche nach Frau - Polizei durchforstet Bergener Moos © xe
Fotos: Vermisstensuche nach Frau - Polizei durchforstet Bergener Moos
Fotos: Vermisstensuche nach Frau - Polizei durchforstet Bergener Moos © xe

Aus der Bevölkerung wären zuletzt viele Hinweise bei den Beamten ein, neue Erkenntnisse brachten die aber nicht - "nichts, was wir nicht schon gewusst haben", heißt es von Seiten der Polizei.

Es scheint nun, als ob die Such nach der Vermissten ein trauriges Ende genommen hat. 

dp/fgr

Kommentare