Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vermisster: Anwohner wollen ihn gesehen haben

+
  • Xaver Eichstädter
    VonXaver Eichstädter
    schließen

Kolbermoor - Der demenzkranke Ludwig W. (76) gilt noch immer als vermisst - nun suchen Pferdestaffeln nach ihm. Eine neue Spur könnten Anwohner des Heims liefern.

Könnte das die erste heiße Spur für die Beamten werden? Die Polizei informierte bereits den ganzen Schengen-Raum über den vermissten Ludwig W. - aber er könnte nach wie vor in Kolbermoor sein. In der vergangenen Woche meldeten sich Bürger, die den Vermissten erkannt haben wollen. Seit Donnerstag gilt der demenzkranke Bewohner des Caritas-Seniorenheims als verschwunden. Die Spur führt in die Kolbermoorer Filzenstraße, in nächster Umgebung zum Heim.

Bereits am Montag und Dienstag wurde mit Reiterstaffeln der Polizei die Filzenstraße und die Moorkultur abgesucht - ergebnislos. Auch am heutigen Mittwoch wird sich die Suche der Polizei wieder auf den Bereich nördlich und westlich des Caritas-Heims konzentrieren, so die Polizei im Gespräch mit mangfall24.de.

Trotzdem will die Polizei die Hoffnung nicht aufgeben, die durch die Anwohnerhinweise entstanden ist. Konkret sollen sie nochmal mit Fotos von Ludwig W. konfrontiert werden, um sich zu vergewissern: Ist es wirklich der Gesuchte?

xe

Kommentare