Wegen Formfehler

Alkoholverbot am Münchner Hauptbahnhof verschoben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Das von der Stadt München verhängte Alkoholverbot am Hauptbahnhof sollte am Mittwoch in Kraft treten - tut es aber nicht. Der Grund: Ein Formfehler.

Ab Mittwoch sollte folgende Regelung in Kraft treten: Von 22 bis 6 Uhr ist das Mitführen und der Verzehr von Alkohol im öffentlichen Raum rund um das Bahnhofsgebäude künftig verboten – inklusive der umschließenden Straßen und der Paul-Heyse-Unterführung.

Daraus wird aber vorerst nichts. Der Grund ist ein Formfehler im Amtsblatt der Landeshauptstadt vom Dienstag. Das dreiseitige Papier, dass alle acht Tage erscheint, war nicht korrekt unterschrieben.

Heißt: Das Alkoholverbot am Hauptbahnhof kann erst nach der nächsten Veröffentlichung des Amtsblattes, wenn die Thematik korrekt wiedergegeben und unterschrieben wurde, in Kraft treten. Und das ist in acht Tagen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserem Partnerportal tz.de.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser