Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Schwerer Unfall auf Baustelle im Landkreis Landshut

Rettungshubschrauber im Einsatz: 100 Meter lange Betondecke stürzt ein - Wohl mehrere Verletzte

Rettungshubschrauber im Einsatz: 100 Meter lange Betondecke stürzt ein - Wohl mehrere Verletzte

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Nach der extremen Wärme: Bleibt der Frühling weiterhin in der Region?

Wetter in Südostbayern ab 27. Februar 2021.
+
Wetter in Südostbayern ab 27. Februar 2021.

Am Sonntag endet der meteorologische Winter 2020/21. Trotz der einen sehr kalten und schneereichen Wetterwoche im Februar ist es wieder ein sehr milder Winter geworden. Insgesamt waren alle drei Wintermonate zu warm. Doch wie schaut die Prognose für den Start in den März aus?

„Nach den außergewöhnlich warmen Tagen der letzten Woche, an denen wir den einen oder anderen Temperaturrekord gebrochen haben, werden wir ab heute wahrscheinlich frösteln. In der Nacht hat uns eine Kaltfront überquert, die uns deutlich kühlere Temperaturen bringt. Von gefühlten 30 Grad in der Sonne fallen wir auf Werte, die sich wie -5 bis +5 Grad anfühlen. Und auch in den Nächten sind wir wieder deutlich in den Frostbereich abgestürzt.

Das ist aber nur ein kurzes Intermezzo mit eigentlich für die Jahreszeit angemessenen Temperaturen. Denn schon nächste Woche klettern wir auf den nächsten Wärmeberg und erreichen wieder zweistellige Werte, örtlich vielleicht sogar wieder die 20 Grad. Dazu gibt es viel Sonne und auch wieder eine Ladung Saharasand“, berichten die Kollegen von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Die Aussichten für die Region im Detail:

  • Samstag (27. Februar): In der Nacht zum heutigen Samstag ist von Norden her ein Regengebiet über die Region hinweg gezogen. Letzte Niederschläge, über 800-1000 m auch als Schnee, sind bis zum Mittag hin in den südöstlichen Landkreisen möglich. Nach den Schauern könnten die Wolken etwas aufreißen und der Sonne eine kleine Chance geben. Die Temperaturen bleiben aber mit 7 Grad im Berchtesgadener Land und Traunstein und bis maximal 9 Grad in Altötting und Mühldorf relativ verhalten. In der Nacht dann fallen die Werte auf Temperaturen zwischen 4 Grad am Alpenrand und 0 Grad in den nördlichen Landkreisen.
  • Sonntag (28. Februar): Am Sonntag dann haben wir es mit viel Sonne zu tun, nur wenige Hochnebelfelder stören das Bild. Aber ein kühler Ostwind lässt die Temperaturen nur auf 8 Grad im Landkreis Traunstein und bis zu 10 Grad im Landkreis Mühldorf ansteigen. In der Nacht bleibt es klar und die Temperaturen sinken auf Werte zwischen -2 und -4 Grad.
  • Montag (1. März): Zum Start in den März und in die neue Woche am Montag haben wir viel Sonnenschein und weiter Wind aus Osten. In Rosenheim erreichen wir 11 Grad, in Mühldorf und Altötting sind bis zu 13 Grad möglich, was streng genommen immer noch zu warm für diese Jahreszeit ist.
  • Dienstag (2. März): Am Dienstag können im Laufe des Tages von Westen her ein paar Wolkenfelder aufziehen, davor ist es sonnig mit Temperaturen zwischen 13 Grad im Landkreis Traunstein und bis zu 15 Grad in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Rosenheim. Nachts fallen die Werte wieder unter den Gefrierpunkt und erreichen -1 bis -4 Grad.

Showdown ECMWF vs GFS

Meteorolog Kai Zorn liefert uns auch noch einen äußerst spannenden Ausblick auf die 2. Märzwoche: „Das europäische ECMWF Modell und das amerikanische GFS sind sich alles andere als einig. ECMWF berechnet einen brachialen Wintereinbruch während GFS weiter Frühlingswetter sieht. Es läuft auf einen Showdown hinaus. Ab dem ersten Märzwochenende steht es momentan 50:50 dass wir im Südosten entweder einen heftigen Winterrückschlag mit Schnee und Dauerfrost erleben oder dass wir weiterhin warmes Frühlingswetter haben“

Der aktuelle Wetterbericht wird Euch präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Finaler Tipp für alle Autoliebhaber

Für alle Autoliebhaber haben die Wetterexperten angesichts der aktuellen Aussichten noch eine abschließende Empfehlung: Wartet entweder mit dem Autowaschen, bis das Wetter das Auto schon mal gründlich abgewaschen hat oder spült vor dem Waschen euer Fahrzeug unbedingt gut ab. Der Sand auf dem Lack wirkt in der Waschanlage sonst wie Schmirgelpapier und zerkratzt den schönen Lack.

mh/www.der-himmel-im-suedosten.de

Kommentare