Bedrohlichen Stein aus dem Weg geräumt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Raiten - Die Straßenbauarbeiten für die Verlegung der Bundesstraße 307 bei Raiten gehen planmäßig voran. Dies gab Bauoberrat Peter Maltan auf Anfrage der Chiemgau-Zeitung bekannt.

Für die zirka 1,2 Kilometer lange Umgehungsstraße wurden aus Richtung Marquartstein kommend bereits auf den ersten 500 Metern die Dammschüttungen für den neuen Straßenkörper weitgehend hergestellt (unser Bild). Derzeit werden in diesem Bereich die Frostschutzschicht und die Entwässerungseinrichtungen eingebaut. Der bedrohliche Felsen wurde bereits abgeschlagen, um die Sicht um die Kurve nicht zu behindern.

Im Bereich der nördlichen Anbindung der Ortsdurchfahrt von Raiten wurde das neue Bachbett des Raitener Baches hergestellt, in der Einmündung der Gemeindeverbindungsstraße nach Unterwössen begann die Erdschüttung. Die nördliche Brücke über den Raitener Bach ist bereits fertig, die südliche Brücke wird noch gebaut. Für Anfang September sind die Asphaltierungsarbeiten für den ersten Bauabschnitt auf einer Länge von zirka 500 Metern vorgesehen.

Zurück zur Übersicht: Achental

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser