Weg frei für Bau von Edeka-Markt

Reit im Winkl - Für den Bau des Edeka-Großmarktes an der Tiroler Straße ist der Weg jetzt frei: Das Genehmigungsverfahren in der Gemeinde ist beendet.

Nachdem der Gemeinderat bereits mehrfach mit dem Projekt beschäftigt war und jeweils grundsätzlich zustimmte, galt es in der jüngsten Sitzung vor wenigen Tagen neuerlich, die Einwendungen nach der Behördenbeteiligung abzuwägen. Diese war notwendig geworden, nachdem entgegen der ursprünglichen Planung die Verkaufsfläche von zunächst 800 Quadratmetern auf 950 Quadratmeter erhöht worden war. Die Behörden hatten im Vergleich zu früheren Stellungnahmen keine substantiell unterschiedlichen Ausführungen vorgebracht, weswegen der Gemeinderat diese Hinweise ohne größere Diskussion zur Kenntnis nahm.

"Damit ist der Verwaltungsweg für diesen Lebensmittelmarkt weitgehend abgeschlossen", so Zweiter Bürgermeister Andreas Heigenhauser, "die Gemeinde freut sich über diese wichtige Einrichtung, wir können nur noch 'viel Erfolg' wünschen."

Eine dritte Wohnung wollte die Antragstellerin Frederike Geisler für ihr Anwesen in der Hausbergstraße genehmigen lassen. Allerdings gilt für diesen Siedlungsbereich nördlich des Ortszentrums die "Fremdenverkehrssatzung", die nur zwei Wohnungen je Wohnhaus für eigene Zwecke und nicht für die Belange des Fremdenverkehrs zulässt. Die Verwaltung schlug in diesem Falle vor, eine dritte Wohnung zuzulassen, auf diese müsse allerdings eine Fremdenverkehrsdienstbarkeit zugunsten des Freistaats Bayern eingetragen werden. Von dieser Idee hielt der Gemeinderat wenig und berief sich lieber auf die Festlegung, dass eine dritte Wohnung laut Satzung nicht möglich sei.

Nur ein Gemeinderat stimmte dem Antrag auf Wohnungsteilung zu, es bleibt in dem Wohnhaus in der Hausbergstraße also bei zwei Wohnungen. ost/Chiemgau-Zeitung

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Achental

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser