Für das Gaufest gerüstet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Geglückt ist die Generalprobe für das Gaufest: Die Trachtler in Grassau zeigten sich am Heimatabend bestens gerüstet.

Grassau - Die Trachtler in Grassau sind für das Gaufest vom 23. Juli bis zum 1. August in ihrem Ort gerüstet: Unter Beweis stellten sie das jetzt bei einem großen Heimatabend.

An einem großen Heimatabend, der für den Ausrichter der Festlichkeiten die Generalprobe darstellte, zeigten sich aktive Dirndl und Buam, die Kinder- und Jugendgruppe und die Goaßlschnalzer bestens vorbereitet. Der Abend stand unter dem Motto "Mia gfrein uns auf's Gaufest". Schneidig spielte die Grassauer Blasmusi auf.

Vorstand Klaus Zeisberger informierte über die Festtage. Er erklärte, dass rund 3500 Trachtler aus dem Gauverband zum großen Festsonntag kommen werden. Der Festzug werde durch das Ortszentrum bis zur Ampel Körting gehen. Er verband diese Information mit der Aufforderung, die Häuser am Festzugsweg zu schmücken.

Zeisberger machte weiter kein Hehl daraus, dass es vor allem in der Kinder- und Jugendgruppe am festlichen Gwand "etwas mangelt". Er freue sich, dass der Verein "Aktives Grassau" die Anschaffung neuer hellblauer Schürzen und Tücher bezuschusst habe. Zum ersten Mal präsentierten sich dann alle Dirndln stolz in ihrer neuen Tracht.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Vorstellung der druckfrischen Festschrift zum 90-jährigen Bestehen des Vereins. Die Geschichte des Vereins haben Klaus und Peter Ritzer recherchiert, die Fotos stammen von Angeline Bauer. Zeisberger überreichte die ersten Exemplare der Festschrift an Ehrenmitglieder, Förderer, Gönner und Mitwirkende. Das Heft liegt nun in der Touristinfo auf.

Im Vordergrund der Veranstaltung standen aber die aktiven Trachtenmitglieder selbst. Sie zeigten verschiedene Tänze und Plattler. Augenfällig war, dass die Schar der Kinder- und Jugendlichen sehr groß ist und ihr Können eine lange Probenzeit erfordert hat.

tb/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Achental

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser