Pressemitteilung Bergwacht Grassau

Naturschutzprüfung der Bergwacht auf der Hochplatte

Anwärter und Prüfer der Bergwacht bei der Naturschutzprüfung auf der Hochplatte.
+
Die Vormittagsgruppe im Bereich Piesenhauser Hochalm mit den Prüfern Mikele Bader (3. v. l.), Wolfgang Küfner (8. v. l.) und Franz März (3. v. r.)

Grassau - Die Naturschutzprüfung für die Bergwachtanwärter der Region Chiemgau mit ihren 15 Bereitschaften fand dieses Jahr am Sonntag, 19. Juli bei idealen Bedingungen rund um die Hochplatte statt. 

Aus Gründen der derzeitigen Kontaktbeschränkungen führten die drei Prüfer Franz März, Mikele Bader und Wolfgang Küfner die insgesamt 23 Anwärter in sechs Gruppen, verteilt auf Vormittag und Nachmittag, entlang der Steige über Haberspitz und Friedenrath. Zu den Themen gehörten Geologie, Notfallmedizin im Hinblick auf Giftpflanzen sowie die Bestimmung von Pflanzen und Blüten.


Einen herzlichen Dank der Gemeinde Marquartstein und der Hochplattenbahn für ihre Unterstützung sowie der Bergwacht Grassau für die Vorbereitung.

Pressemitteilung Bergwacht Grassau

Kommentare