Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einsatz am Dienstag

Bergwacht Grassau eilt erschöpfter Urlauberin (65) an der Hefteralm zu Hilfe

Übergabe der Patientin an die Angehörigen am Strehtrumpf
+
Übergabe der Patientin an die Angehörigen am Strehtrumpf

Einer weiteren erschöpften Person musste die Bergwacht Grassau am Dienstag, 13. September um 14 Uhr zu Hilfe kommen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Grassau - Die vorerkrankte 65-jährige Urlauberin aus Nordrhein-Westfalen war mit ihrer Familie vom Strehtrumpf zur Hefteralm gewandert. Nach etwa zwei Dritteln der Strecke auf circa 800 Metern Meereshöhe war sie langsam ans Ende ihrer Kräfte gekommen. Da ihr der Rückweg zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich schien war sie mit Unterstützung ihrer Begleiter bis zur Hefteralm weitergewandert, wo dann die Sennerin die Bergwacht alarmieren ließ.

Drei Einsatzkräfte der Bergwacht Grassau fuhren mit dem Rettungsfahrzeug zur Hefteralm und brachten die Patientin zum Wanderparkplatz am Strehtrumpf. Dort übernahmen sie die Angehörigen und brachten sie zu einem örtlichen Arzt zur weiteren Untersuchung.

Pressemeldung Bergwacht Grassau

Kommentare