Am Sonntag an der Hochplatte

Bergwacht Grassau im Einsatz: Wanderer (47) verletzt sich bei Sturz am Fuß

Ein 49-jähriger Frankfurter musste nach einem Sturz von der Grassauer Bergwacht gerettet werden.
+
Einsatz der Grassauer Bergwacht

Hochplatte/Chiemgau - Am Sonntag ereignete sich auf einer Höhe von etwa 1250 Metern ein Sturz, woraufhin ein 49-jähriger Frankfurter von der Bergwacht Grassau betreut werden musste.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:


Einem 47-jährigen Wanderer aus Frankfurt musste die Bergwacht Grassau am Sonntag,  4. Oktober zur Hilfe kommen. Nachdem er zusammen mit seiner Familie auf der Hochplatte gewandert war hatte er sich gegen 16 Uhr beim Abstieg in der Nähe der  Plattenalm in der sogenannten Buachanreibn auf einer Höhe von etwa 1250 Metern bei einem Sturz auf dem Weg am Fuß verletzt, woraufhin seine Begleiter die Bergwacht alarmierten. 

Eine Dienstmannschaft der Bergwacht Grassau war gerade zufällig mit dem Rettungsfahrzeug am Haberspitz und konnte den Unfallort nach wenigen Minuten erreichen. Die Einsatzkräfte schienten das verletzte Bein und brachten anschließend den  Verletzten mit dem Rettungsfahrzeug zurück ins Tal nach Marquartstein. Nach ärztlicher Begutachtung durch den hinzugezogenen Bergwacht-Notarzt übergab die Bergwacht den Verunfallten an den Landrettungsdienst zur weiteren Versorgung. Der Rest der Familie begab sich selbstständig ins Tal. 

Bergwacht Grassau

Kommentare