Ärger um geplanten Wertstoffhof

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grassau - Die geplante Errichtung eines Wertstoffhofes im Gewerbegebiet Eichelreuth sorgt bei Anliegern für Wirbel. Mit Unterschriften wollen sie sich gegen die Errichtung wehren.

Die Planung eines privatbetriebenen Wertstoffhofes, wo Holzabfälle, Sperrmüll, Sondermüll und Elektrogeräte entsorgt werden können, sorgt derzeit für Wirbel, wie die Chiemgau-Zeitung berichtet. Es haben sich bereits einige Anlieger zur Arbeitsgruppe "Wertstoffhof Grassau" zusammengefunden und 300 Unterschriften gesammelt, um sich gegen den Standort im Gewerbegebiet Eichelreuth zu wehren, so die Chiemgau-Zeitung. Die Anlieger befürchten Lärm- und Geruchsbelästigung und eine Abwertung ihres Eigentums, wie die Chiemgau-Zeitung berichtet.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie auf ovb-online.de und in der Chiemgau-Zeitung.

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Grassau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser