Pressemitteilung Bergwacht Grassau

Jugendgruppe der Bergwacht Grassau in Tscherms

+
Jugengruppe auf dem Festgelände in Tscherms mit Bürgermeister Roland Pernthaler (r.) und Markus Oberhofer (3. v. r.) aus Tscherms

Grassau - Von Freitag 17. Mai bis Sonntag 19. Mai besuchte die Jugendgruppe der Bergwacht Grassau die Partnergemeinde Tscherms in Südtirol.

Bereits seit einem halben Jahr hatten die Betreuer in enger Abstimmung mit der Gemeinde Tscherms geplant, organisiert und vorbereitet und letztlich war ein sehr schöner Wochenendausflug zustande gekommen. Die Fahrt erfolgte in mehreren Privat-PKWs über Inntalautobahn und Brenner vorbei an Bozen ins Meraner Land, wo uns in Tscherms Bürgermeister Roland Pernthaler in Empfang nahm. Das Festgelände inmitten Tscherms‘ diente zugleich als Platz fürs Zeltlager und als Abenteuerspielplatz, wo auch verschiedene Ausbildungsinhalte wie Knotenkunde und der Umgang mit dem Funkgerät thematisiert wurden.

Am Samstag konnten die Kinder und Jugendlichen zunächst im Klettergarten Burgstallknott in Partschins ihrem Tatendrang folgen.Dort war auf kleinem Raum für jeden die passende Klettertour dabei und unter Aufsicht konnten sich die Kinder auch gegenseitig sichern oder eigenständig abseilen. Im Anschluss stand in Vilpian die Besichtigung vom Landesverband des Bergrettungsdienstes im Alpenverein Südtirol auf dem Programm. Landesleiter Ernst Winkler informierte in einer interessanten und kurzweiligen Präsentation über die Aufgaben, Arbeitsabläufe sowie Aus- und Fortbildung der Südtiroler Bergretter, bevor alle noch einen Buff als kleines Präsent von ihm erhielten. Abschließend überreichte Jugendleiter Sepp Rier als kleines Zeichen des Dankes für das entgegengebrachte Engagement ein Mitbringsel aus Bayern.

Nachdem es am ersten Abend haufenweise Nudeln gegeben hatte stand am Samstagabend getreu der italienischen Küche Pizza auf dem Speiseplan. Entgegen der Vorhersage war das Wetter bis zum Samstagabend weitestgehend trocken geblieben mit angenehmen Temperaturen auch während der Nacht und somit herrschten beste Verhältnisse für die geplanten Aktionen. Da das für Sonntag geplante Programm nicht vom Wetter abhing konnte der dann einsetzende Regen die gute Laune nicht trüben.

Der letzte Tag begann mit dem Abbau des Zeltlagers und Aufräumen des Festgeländes. Zum Abschied aus Tscherms überreichten die Bereitschaftsleiter Martin Plenk und Michael Gaukler als Dankeschön dem Ansprechpartner und Ideengeber vor Ort, Markus Oberhofer, der durch seine sensationelle Unterstützung wesentlich zum Erfolg des Ausflugs beigetragen hatte, stellvertretend für die Gemeinde Tscherms ein Tragerl Bier vom Traunsteiner Hofbräuhaus sowie ein kleines Buchgeschenk.

Auf der Heimfahrt macht die Gruppe nochmal Halt in Bozen bei der Flugrettung Südtirol, wo der Rettungshubschrauber "Pelikan 1" besichtigt werden konnte.Notarzt Werner Braun erzählte von der Arbeit der Flugretter, die auch bei Dunkelheit Rettungseinsätze fliegen. Höhepunkt aber war natürlich der Heli, dem die Kinder ganz nah gekommen sind. Zum Dank erhielt die Crew ebenfalls ein kleines Präsent, bevor es dann wieder gemeinsam zurück nach Grassau ging.

Ein herzliches Vergelt’s Gott an die Gemeinden Grassau und Tscherms für die Unterstützung und namentlich an Markus Oberhofer für die hervorragende Organisation. Es hat allen sehr gut gefallen.

Pressemitteilung Bergwacht Grassau

Zurück zur Übersicht: Grassau

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT