Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ausstellung von Volker Kühne am 1. und 2. Oktober

„Impressionen aus dem Chiemgau“: Fotoausstellung im ehemaligen Katek-Haus in Grassau

Am 1. und 2. Oktober können Besucher des Tags der offenen Tür im ehemaligen Katek-Gebäude in Grassau die Ausstellung „Impressionen aus dem Chiemgau“ bestaunen.
+
Am 1. und 2. Oktober können Besucher des Tags der offenen Tür im ehemaligen Katek-Gebäude in Grassau die Ausstellung „Impressionen aus dem Chiemgau“ bestaunen.

Am 1. und 2. Oktober ist im ehemaligen Grassauer Katek-Haus im Rahmen des Tags der Offenen Tür die Ausstellung „Impressionen aus dem Chiemgau“ zu sehen. Die Bilder des kanadischen Fotografen Volker Kühne zeigen den Landkreis von seiner schönsten Seite. Ein spezielles Augenmerk legte der Fotograf dabei auf die besonderen Lichtverhältnisse, welche den Bildern eine ganz eigene Atmosphäre verleihen. Die Ausstellung kann an beiden Tagen von jeweils 10 Uhr bis 13 Uhr besichtigt werden.

Die Meldung im Wortlaut:

Grassau - Am Wochenende (1. und 2. Oktober) findet im Rahmen des „Tags der Offenen Tür im ehemaligen Katek-Haus in Grassau ein vielseitiges Kulturprogramm statt – darunter auch eine Werkschau des Fotografen Volker Kühne.

Unter dem „Titel „Impressionen aus dem Chiemgau“ werden Bilder präsentiert, die einen Kontrapunkt zu allseits bekannten Postkartenmotiven setzen: Durch ihren Minimalismus und die besonderen Lichtverhältnisse laden die Bilder regelrecht zum Meditieren ein. Verwunderung rufen dagegen die ausgestellten impressionistischen Fotografien hervor: Durch die Kombination aus Motiv, Beleuchtung und Bewegung der Kamera – die quasi den Pinselstrich repräsentiert – entstehen in der Hand des Fotografen atmosphärisch dichte Bilder, die mit der Kamera gemalt zu sein scheinen. Der Raum, den sie der Imagination lassen, schafft Bilderwelten, die zwischen Realität und Fiktion angesiedelt zu sein scheinen; die Bilder selbst scheinen Geschichten zu erzählen.

Kühnes Motto: „blasser schimmer“

Der in Kanada geborene Fotograf lebt bereits seit vielen Jahren in Bayern und so mag es kaum verwundern, dass die Landschaft des bayerischen Voralpenlandes und insbesondere des Chiemgaus in besonderer Weise seine Arbeit prägen. Wie auch dem Motto seiner Arbeit, blasser schimmer“, zu entnehmen ist, liegt sein Fokus dabei auf besonderen Lichtverhältnissen – sowohl bei Landschaftsaufnahmen als auch in der Architekturfotografie. Nicht dem Grellen, Plakativen wird hier Raum gegeben, sondern dem Zauber der zarten, umso tiefer berührenden Stimmungen.

Die Ausstellung findet am 1. und 2. Oktober im ehemaligen Katek-Haus, Bahnhofstraße 108 (2.OG) in Grassau statt. Öffnungszeiten: jeweils 10 bis 13 Uhr. Weitere Informationen zur Arbeit des Fotografen finden Sie unter www.blasserschimmer.de

Pressemitteilung blasser schimmer Fine Nature Photography

Kommentare