Planer stellt Kostenberechnung vor

Neue Turnhalle wird doch teurer als gedacht

+
  • schließen

Grassau - Die Planung der neuen zweieinhalbfach Turnhalle wird Stück für Stück konkreter. Am Dienstag ging es in der Gemeinderatssitzung wieder einmal um die Kosten. Diese werden wohl doch höher als ursprünglich angenommen.

Mit einem Gesamtvolumen von 4,4 Millionen Euro war der Neubau einer zweieinhalbfache Turnhalle in Grassau eigentlich veranschlagt. Die reinen Baukosten werden aber auf etwas über fünf Millionen Euro steigen, sagte Geschäftsführer Peter Enzmann gegenüber chiemgau24.de. Das beschloss der Gemeinderat am Dienstagabend einstimmig. Martin Eisenberger von der Planungsgruppe Straßer GmbH hatte dem Gremium die Kostenberechnung zuvor vorgestellt.

Darum wird's teurer

Die Hauptgründe liegen laut Enzmann darin, dass die jetzige geplante Halle eine größere Grundfläche haben und die Geräteausstattung hochwertiger werden wird. Außerdem geht es einen halben Meter höher hinaus. Zudem wird der Schallschutz für die Trennwände besser und die Halle mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Die Verbindungswege, die behindertengerecht angelegt werden, seien zwar in die Planungskosten indirekt mit eingeflossen, gehören aber eigentlich zur Schule.

Richtig losgehen wird es dann 2018: Dann werden auch die ausführenden Arbeiten ausgeschrieben und die alte Turnhalle im Frühjahr abgerissen. Gleich danach startet der Neubau.

Zurück zur Übersicht: Grassau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser