Bergwacht Grassau an der Drachenfliegerrampe im Einsatz

Plötzliche Kreislaufprobleme: 70-Jähriger verletzt sich bei Sturz

Versorgung des Patienten durch die Bergwacht Grassau an der Drachenfliegerrampe
+
Versorgung des Patienten durch die Bergwacht Grassau an der Drachenfliegerrampe

Grassau - Auch am Samstag war die Bergwacht wieder gefordert. Ein 70-jähriger war wegen Kreislaufproblemen an der Drachenfliegerrampe gestürzt und hatte sich verletzt.

Die Pressemitteilung der Bergwacht im Wortlaut:

Die Bergwacht Grassau musste am Samstag einen 70-jährigen Wanderer aus dem Landkreis Traunstein zurück ins Tal bringen. Er war gemeinsam mit seiner Begleiterin in Richtung Hochplatte gewandert und gegen 11 Uhr an der Drachenfliegerrampe wegen plötzlicher Kreislaufprobleme gestürzt, wobei er sich am Arm verletzt hatte. Ein Passant lies von der Bergstation der Hochplattenbahn aus einen Notruf absetzen, wobei zunächst keine klaren Angaben zum Verletzungs- beziehungsweise Krankheitsbild bekannt waren.

Daher machten sich unverzüglich drei Einsatzkräfte mit dem Mannschaftsfahrzeug auf den Weg zum Unfallort, um ein genaueres Lagebild zu erhalten. Mit dem Rettungsfahrzeug kamen drei weitere Einsatzkräfte zum Einsatzort. Nach Stabilisierung des Kreislaufes versorgte die Bergwacht noch die Armverletzung und brachte den Patienten dann zurück ins Tal zum Wanderparkplatz an der Hochplattenbahn in Marquartstein. Dort übernahm der Landrettungsdienst den Transport des Mannes ins Krankenhaus zur weiteren Untersuchung.

Pressemitteilung Bergwacht Grassau

Kommentare