Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einsatz am Sonntag bei Grassau

Völlig verausgabt: Bergwacht rettet Wanderer (69) von der Hochplatte

Abfahrt mit dem Mannschaftsfahrzeug auf dem Winterwanderweg.
+
Abfahrt mit dem Mannschaftsfahrzeug auf dem Winterwanderweg.

Einem 69-jährigen Wanderer aus dem Regierungsbezirk Schwaben musste die Bergwacht Grassau am Sonntag (26. Juni) zu Hilfe kommen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Beim Abstieg von der Hochplatte hatte er sich auf dem Winterwanderweg dermaßen verausgabt, dass er aufgrund von Erschöpfung nicht mehr weiter absteigen hatte können. Auf etwa 970 Metern Meereshöhe hatten seine Begleiter schließlich um etwa 15.45 Uhr einen Notruf abgesetzt.

Vier Einsatzkräfte fuhren mit dem Mannschaftsfahrzeug bergwärts den Winterwanderweg bis zur letzten Wendemöglichkeit und stiegen dann zu Fuß zum Patienten auf. Gleichzeitig fuhr eine weitere Einsatzkraft mit dem Geländefahrzeug zur Bergstation der Hochplattenbahn und von dort talwärts auf dem Winterwanderweg bis zum Einsatzort.

Nach notfallmedizinischer Versorgung des vorerkrankten Patienten brachte die Bergwacht ihn erst mit dem Gelände- zum Mannschaftsfahrzeug und damit dann weiter zum Parkplatz an der Hochplattenbahn in Marquartstein. Von dort machte er sich selbstständig mit seinen Begleitern auf den Weg ins Krankenhaus zur weiteren Untersuchung.

Pressemitteilung Bergwacht Grassau

Kommentare