Pfadfinder packen kräftig mit an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Grassauer Pfadfinder legten sich gewaltig ins Zeug und schafften rund 200 Meter des neuen Moorerlebnispfades.

Grassau - Mit vereinten Kräften und viel Engagement kamen die Grassauer Pfadfinder ihrem Versprechen nach, beim Bau des Weges für den neuen Moorlerlebnispfad mitzuhelfen.

Bei Schnee, was sogar die Maßnahme etwas begünstigte, wie die Angehörigen vom Stamm schwarzer Mustang Achental betonten, wurde, konnten rund 200 des insgesamt 300 Meter neuen Wegstücks freigeschnitten werden.

Zehn jugendliche Händepaare packten kräftig an, entbuschten den neuen Weg und bereiteten den Boden vor. Hierfür wurde ein 50 Zentimeter breites Vlies ausgerollt und auf diesen dann eine zirka zwölf Zentimeter hohe Hackschnitzeldecke aufgeschüttet. Nach vielen Schubkarren voll Hackschnitzel und noch mehr Schweißperlen gelang es, an einem einzigen arbeitsreichen Tag dieses Wegstück herzustellen. Das verbleibende letzte Drittel wird, sobald es das Wetter zulässt, nachgeholt.

Das Engagement wurde von Planer Gerhard van Eyken begleitet, der Anweisungen gab und sichtlich zufrieden mit der Arbeit und Ausdauer der jungen Leute war.

tb/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Achental

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser