Gemeinde erwirkte Grunddienstbarkeit für "Verbindungswiese"

Grünes Licht für Loipe

+
Auf dem Foto ist die Fläche zu sehen, die jetzt wieder gewalzt und gespurt ist, was im vergangenen Winter nicht möglich war.

Reit im Winkl - Langläufer können jetzt wieder von Seewiese nach Seegatterl - in einer Loipe. Die Gemeinde hat sich den Durchweg über das Grundstück gesichert.

Recht beschwerlich gestaltete sich im vergangenen Winter für Langläufer die Verbindung vom Loipengebiet Seewiese zur Langlaufspur nach Seegatterl. Um in eine der beiden Richtungen zu gelangen, mussten die Wintersportler etliche hundert Meter auf einen engen Gehweg neben der Bundesstraße ausweichen, eine Notlösung, die gerade für Gäste nicht leicht zu finden war. Das eigentliche Verbindungsstück, eine große Wiese, welche die Gemeinde jahrzehntelang als Bindeglied zwischen beiden Langlaufgebieten nutzen konnte, war plötzlich gesperrt.

Im Jahresverlauf konnte nun die Gemeinde für das Grundstück eine Grunddienstbarkeit erwirken, was bedeutet, jetzt gilt für Langläufer wieder die ursprüngliche und viel bequemere Anbindung, die auch intensiv genutzt wird.

Im vergangenen Winter noch gehörten rund drei Hektar Land der Coriander Real Estate GmbH. 2001 hatte sie diese große Fläche erworben und stellte in der Gemeinde und auch bei der Regierung immer wieder neue Pläne vor, was auf dem Areal entstehen könnte: Von einem großen Hotel war die Rede, von einem Almendorf, auch eine "Driving Range" für Golfspieler war im Gespräch. Dem Vernehmen nach war geplant, hier am Fuße der Winklmoosalm rund 500 Millionen Euro zu investieren.

Daraus geworden ist allerdings nichts. Im vergangenen Winter untersagte das Unternehmen der Gemeinde plötzlich, auf ihrem Grundstück Loipen ziehen zu lassen, was zu Irritationen bei Wintersportlern führte und bei der Gemeinde, die bestrebt ist, den Gästen ein ideales Loipennetz zur Verfügung stellen zu können, für Ärger. Im Verlaufe des ablaufenden Jahres hat Coriander Real Estate nun das Grundstück weiterverkauft. Die Gemeinde nutzte die Gelegenheit, um sich mittels eine Grunddienstbarkeit den Durchweg auf unbestimmte Zukunft zu sichern. Eine mittlere dreistellige Gebühr habe dafür bezahlt werden müssen, war aus der Gemeindeverwaltung zu erfahren.

Die neue, alte Anbindung ist also eine willkommene Lösung für Langläufer und Wanderer, aber auch für Skifahrer, die von der Winklmoosalm kommend auf direktem Wege über jene Wiese den Ausweichparkplatz in Seegatterl ansteuern können.

ost

Zurück zur Übersicht: Achental

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser