Künftig eigenes Wasser

Reit im Winkl - Seit mehreren Jahren ist die Trinkwasserversorgung in Reit im Winkl immer wieder ein heiß diskutiertes Thema. Eine Neukonzeption soll nun Abhilfe schaffen.

Dezu erfolgte gestern der Spatenstich für die Erschließung weiterer Quellen.

Seit einem Ölunfall im Jahre 1994 sei die Versorgung aus dem Brunnen Groissenbach, der den Großteil des Wassers lieferte, immer wieder problematisch gewesen, bestätigte Anton Schmuck vom beauftragten Planungsbüro Dippold & Gerold. Er erinnerte auch daran, dass bereits 1988 eine Studie über die Wassersituation Reit im Winkls in Auftrag gegeben wurde. Seitdem sei man auf der Suche nach einem weiteren "Standbein" gewesen.

Lesen Sie mehr dazu in der Donnerstagsausgabe der Chiemgau-Zeitung.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Achental

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser