Pressemitteilung CSU im Landkreis Traunstein

Riedl einstimmig als Bürgermeisterkandidat nominiert

+
Von links nach rechts: Hans Hacher, Martin Riedl, Peter Stöger

Marquartstein - Geschlossen sprachen sich die Mitglieder des CSU Ortsverbandes am Dienstag, 22. Oktober im Gasthof Wessner Hof für Martin Riedl als Ihren Bürgermeisterkandidaten aus. In einer geheimen Wahl erhielt der 38-jährige Betriebswirt 100% der Stimmen der Wahlberechtigten.

Zum Beginn des Abends begrüßte der Ortsvorsitzende Hans Hacher die zahlreichen Anwesenden. Unter den Gästen fanden sich neben vielen CSU Mitgliedern auch interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie vom befreundeten CSU Ortsverband Übersee deren Bürgermeister Marc Nitschke, Gemeinderat Marco Ehrenleitner sowie der ehemalige Bürgermeister Peter Stöger.

Stöger war es auch der die Wahlleitung übernahm und sicherstellte, dass alle Formalitäten eingehalten wurden. Es sei Ihm "ein besonderes Vergnügen zu sehen, dass die Marquartsteiner CSU einen starken jungen Kandidaten habe" so Stöger. Im Anschluss stellte Riedl sich und sein Programm den Anwesenden vor. Er sehe Parallelen zwischen dem Amt als Bürgermeister und seinem Beruf als Vertriebsleiter: "Man muss durchsetzungsstark und teamorientiert, bodenständig und ehrgeizig sein und zu guter Letzt wird man an sichtbaren Ergebnissen gemessen" so Riedl. Für Marquartstein wolle er "die Handbremse lösen und endlich Gas geben". Die Ortsmitte gehöre schon lange entwickelt und die Wünsche der Bürger umgesetzt. Bezahlbarer Wohnraum für junge Familien und eine sinnvolle Optimierung der B305 waren nur ein paar Punkte seiner Agenda für Marquartstein. Nach der Einstimmigen Wahl bedankte Riedl sich für das Vertrauen und warb um Mitstreiter bevor Hans Hacher die Veranstaltung offiziell beendete.

Pressemitteilung CSU im Landkreis Traunstein

Zurück zur Übersicht: Marquartstein

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT