Pettendorf-Abzweigung an B307 "ungefährlich"

Kein Kreisverkehr und keine Tempo-Begrenzung 

+

Marquartstein - Kommt ein Kreisel an die Kreuzung der B307 und der Kreisstraße Richtung Pettendorf? Darüber diskutierte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung.

Mehrere Unfälle ereigneten sich bereits in 2017 an dieser Stelle oder in unmittelbarer Nähe. Mitte Januarkam eine Familie mit zwei Kindern bei winterlichen Straßenverhältnissen von der Straße ab - in einer Kurve zwischen Marquartstein und Raiten. Lediglich der Unfallverursacher verletzte sich dabei leicht.

Nur ein paar Wochen später kollidierte auf der B307 ein Auto mit einem Omnibus.

Deshalb habe vor kurzem ein Ortstermin mit Polizei, Straßenverkehrsbehörde, Straßenbauamt und Gemeinde an dieser Stelle stattgefunden, wie die Chiemgau-Zeitung berichtet.

Nun wurde in der Gemeinderatssitzung das Ergebnis der Begutachtung diskutiert. "Nach Ansicht der Behörden handelt es sich nicht um einen Unfallschwerpunkt", erklärt Bürgermeister Andreas Scheck. Deshalb komme weder eine Geschwindigkeitsbegrenzung, noch ein Kreisverkehr an diese Kreuzung. 

Man könne lediglich dem Vorschlag des Straßenbauamts folgen und größere Wegweiser aufstellen. Das Ratsgremium reagierte größtenteils mit Unverständnis auf diese Aussagen. 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in Ihrer Chiemgau-Zeitung.

Zurück zur Übersicht: Marquartstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser