Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bauarbeiten beginnen am 4. Oktober

Neuer Geh- und Radweg zwischen Marquartstein und Unterwössen – Ampelregelung

Am 4. Oktober beginnen die Bauarbeiten für den neuen Geh- und Radweg zwischen Marquartstein und Unterwössen. Der Verkehr bleibt währenddessen mittels Ampelregelung aufrechterhalten.

Die Meldung im Wortlaut:

Marquartstein / Unterwössen - Radweg, Querungshilfe und der Umbau der Einmündung der Kreisstraße TS 34 in die B 305 sorgen für mehr Verkehrssicherheit. Am Dienstag (4. Oktober) beginnen die Bauarbeiten für den Geh- und Radweg zwischen Marquartstein und Unterwössen. Die Bauarbeiten werden unter Aufrechterhaltung des Verkehrs mittels Ampelregelung ausgeführt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende November. Wenn es die Witterung noch zulässt wird die Deckschicht der Bundesstraße zwischen der Achenbrücke und der Einmündung der Kreisstraße TS 34 ebenfalls noch erneuert.

Ein wichtiges Ziel des Staatlichen Bauamtes Traunstein ist es, die Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer weiter zu verbessern. Gemeinsam mit den beiden Kommunen Marquartstein und Unterwössen wurde deshalb in enger Zusammenarbeit vereinbart die Lücke in der Geh- und Radwegverbindung entlang der B 305 zwischen den beiden Gemeinden zu schließen.

So beginnen die Bauarbeiten für den straßenbegleitenden Geh- und Radweg im Zuge der B 305 am Dienstag (4. Oktober) und dauern voraussichtlich bis Ende November. Der Radweg wird auf der Westseite der B 305 ab der Achenbrücke bei Wuhrbichl weiter in Richtung Unterwössen bis zur Einmündung der Kreisstraße TS 34 neu gebaut.

Bislang gab es von der Achenbrücke ab einen in Kies befestigten, schmalen Weg entlang der B 305. Dieser Weg wird nun zu einem Geh- und Radweg mit 2,50 Meter Breite ausgebaut. Die Neubaustrecke beträgt etwa 600 Meter. Zur gefahrlosen Querung der Bundesstraße von der Westseite auf die Ostseite wird ein bestehendes Brückenbauwerk nördlich der Einmündung der Kreisstraße TS 34 genutzt. Ab der Einmündung der Kreisstraße TS 34 wird der Radweg über das bestehende Straßennetz am Wössner Möbelhaus vorbei und entlang des bestehenden Weges an der Altwegerwand nach Unterwössen geführt.

Bei dem Ausbau der Ortsdurchfahrt Marquartstein wurde auf der Westseite der B 305 von der Ortsmitte am Rathaus bis zur Abzweigung der B 307 ebenfalls ein Geh- und Radweg errichtet. Mit dem neuen Geh- und Radweg gibt es nun eine durchgängige Verbindung zwischen den Gemeinden Marquartstein und Unterwössen.

Derzeit gibt es vom Landschulheim Marquartstein über den Sportplatz eine fußläufige Verbindung zur Bundesstraße 305. Um für die Schülerinnen und Schüler des Landschulheimes in Marquartstein das Überqueren der Bundesstraße südlich der Achenbrücke sicherer zu machen, wird dort im Zuge der Bundesstraße eine Querungshilfe errichtet.
Die Einmündung der Kreisstraße TS 34 wird mit einem so genannten Tropfen neu gestaltet, damit der Radverkehr die Einmündung künftig sicherer queren kann.

Die Bauarbeiten für den Geh- und Radweg sowie für die Querungsinsel werden mittels Ampelregelung durchgeführt und der Verkehr an der Baustelle vorbeigeführt.

Straßensanierung im November mit Vollsperrung

Aufgrund von Straßenschäden im Zuge der Bundesstraße 305 ist geplant, diese nach Fertigstellung der Arbeiten am Geh- und Radweg ebenfalls instand zu setzten und eine neue Verschleißschicht aufzubringen. Diese Straßenbauarbeiten sind, soweit es die Witterung noch zulässt, für Ende November geplant. Für die Straßeninstandsetzungsarbeiten ist eine Vollsperrung der B 305 geplant.

Die Umsetzung des Geh- und Radwegprojektes erfolgte in einer Gemeinschaftsmaßnahme und in enger Zusammenarbeit zwischen dem Staatlichen Bauamt Traunstein und den beiden Kommunen Unterwössen und Marquartstein. Die beiden Kommunen haben dankenswerterweise die Planungen für das Geh- und Radwegprojekt übernommen und kümmerten sich um das Baurecht. Das Staatliche Bauamt Traunstein führt die Bauarbeiten durch und finanziert die gesamte Baumaßnahme. Insgesamt werden hier circa 760.000 € in die Verkehrssicherheit investiert.

Da die Bauarbeiten für den Geh- und Radwegbau mittels Ampelregelung auf der B 305 durchgeführt werden, kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Für die abschließenden Asphaltierungsarbeiten im Zuge der B 305 muss die Straße für den Verkehr voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Wir bitten die Verkehrsteilnehmer mehr Zeit für Ihre Fahrten einzuplanen.

Da sowohl für den Erdbau und insbesondere für die Asphaltierungsarbeiten gute und trockene Wetterbedingungen vorherrschen müssen, können sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer, Anwohner und Anlieger für die unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen und Beeinträchtigungen durch die Baumaßnahmen um Verständnis.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Kommentare