Projekt „Physik in Kindergärten und Grundschulen“:

Kinder begeistern: So spannend ist Physik

+
Schülerinnen und Schüler des P-Seminars der 11. Klassen des Landschulheims Marquartstein

Marquartstein - Weg vom PC, hin zu Experimenten: Mit dem Projekt „Physik in Kindergärten und Grundschulen“ wollen Schüler des Gymnasiums Marquartstein Jungforscher begeistern.

Digitale Medien etwas in den Hintergrund zu drängen und die Experimentierfreude bei Kindern wieder zu erwecken, dies haben sich 15 Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe am Gymnasium in Marquartstein zur Aufgabe gemacht. Im Rahmen ihres Projekt-Seminars zur Studien- und Berufsorientierung versuchen sie unter dem Titel „Physik in Kindergärten und Grundschulen“ Kindern die spannenden Inhalte der Physik nahe zu bringen.

Unser nahezu vollständig digitales Zeitalter und die fast uneingeschränkte Verfügbarkeit digitaler (Unterhaltungs)-Medien beeindrucken und beeinflussen schon die Kleinsten von uns. Spiel- und somit auch Experimentierfreude wird oftmals eingeschränkt, überlagert oder geht einfach durch eine Interessenverlagerung in Richtung interaktive Spiele am PC / Tablet / Handy schon in ganz jungen Jahren verloren.

Um diese, für Kinder äußerst wichtige, Entdeckerfreude neu zu wecken, möchten die Gymnasiasten durch nachvollziehbare Vorgänge und „Experimente zum Anfassen“ das Interesse an den Naturwissenschaften, im speziellen Physik, den Kleinen und etwas Größeren wieder schmackhaft machen und wissenschaftliche Neugierde wecken.

Dazu haben sich die jungen Leute in den vergangenen Wochen viele Gedanken gemacht, welches physikalische Grundwissen – so zum Beispiel Magnetismus, Statik, Druck, Aufbau unseres Sonnensystems usw. - spannend, aber ohne allzu komplizierte Versuchsaufbauten darstellbar und für die Kinder auch nachvollziehbar ist.

Und selbstverständlich haben die Schülerinnen und Schüler in der Planung und Vorbereitung darauf geachtet, dass alle Versuchsaufbauten nicht gefährlich werden können, jedoch durch einen gebotenen Unterhaltungswert das angestrebte Ziel „Neugierde zu erwecken“ erreichen. So wird es zum Beispiel ein vereinfachtes Model unseres Sonnensystems und auch eine funktionierende Wasserrakete zu bestaunen geben.

In den kommenden Wochen werden die Versuche intensiv vorbereitet und im Herbst dieses Jahres Kindern aus Kindergärten und Grundschulen aus Unterwössen, Marquartstein, Grassau und andernorts vorführen.

Gern möchten die engagierten Schüler auch externe Gäste, wie Eltern, Geschwister sowie alle anderen Physik-Interessierten, dazu einladen, zu den Shows zu kommen. Sobald sie feststehen, können die aktuellen Daten jeweils einem Blog auf der Homepage des Landschulheims Marquartstein unter www.lsh-marquartstein.de entnommen werden.

Natürlich kosten die Experimente auch Geld und sollte jemand Interesse bekommen haben, die Schülerinnen und Schüler mit finanziellen oder sonstigen Mitteln unter die Arme greifen zu wollen, würden sie sich sehr darüber freuen! Einige Sponsoren sind schon gefunden worden, für die sich die Gymnasiasten bereits jetzt herzlich bedanken wollen! Dies sind: Skywalk GmbH & Co.KG, EDEKA Waltner Übersee, EDEKA Kaltschmied Unterwössen, Günstig wohnen in München GmbH, Süßmosterei Matthias Stöger GmbH und der Volksbank Raiffeisen Bank Rosenheim-Chiemsee eG, Grassau.

Sebastian Guske/P-Seminar Gymnasium Marquartstein

Zurück zur Übersicht: Marquartstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser