Motorrad-Rowdy flüchtet vor Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grabenstätt/Marquartstein - Mit weit über 200 km/h flüchtete am Mittwoch ein 29-jähriger Motorradfahrer aus Garching a. d. Alz vor der Polizei. Genützt hat es ihm aber nichts - er wurde erwischt.

Eine zivile Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein wollte den Motorradfahrer bei Grabenstätt kontrollieren, da sein Nummernschild derart nach oben gebogen war, dass man es nicht eindeutig ablesen konnte. Der Kontrolle wiedersetzte sich der 29-Jährige aber, gab Gas und raste in Richtung Marquartstein.

Mit äußerst waghalsigen Überholmanövern schüttelte der Garchinger die Polizei zunächst ab. Kurz vor Marquartstein war die Polizei wieder dran, wurde in der Ortschaft aber erneut abgeschüttelt, da der Kradfahrer mit unglaublichen 100 km/h durch die 50er-Zone raste.

Eine Großfahndung wurde ausgelöst. Alle benachbarten Polizeidienststellen machten sich nun auf die Suche nach dem Motorrad-Rowdy.

Einer Motorradstreife der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein gelang es schließlich, den Garchinger ausfindig zu machen und anzuhalten - am Ortausgang von Marquartstein in Fahrtrichtung Grassau hatte die Amokfahrt auf zwei Rädern somit ein Ende.

Den 29-Jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen.

Verkehrsteilnehmer, die sich durch die Fahrweise des Motorrads im Bereich der Staatsstraße zwischen Grabenstätt und Marquartstein gefährdet oder genötigt fühlten, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Traunstein zu melden (Tel. 08662 / 66820).

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Achental

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser