Bauantrag des Betreibers

Gemeinderat gibt grünes Licht für Hotel mit Reiterhof

+
Auf dem Gelände des derzeitigen Reitplatzes (links im Bild), der dann verlegt wird, soll das geplante Hotel mit Gaststätte entstehen. Rechts der „Birkenhof“, der sich im Besitz der Antragsteller-Familie befindet.

Reit im Winkl – Auf einem Grundstück an der Birnbacher Straße ist der Bau eines Hotels mit Gaststätte und Reiterhof geplant. Der Gemeinderat begrüßte in seiner vergangenen Sitzung das Bauvorhaben und schaffte mit entsprechenden Beschlüssen zur Bauleitplanung die Voraussetzungen dafür. Zugestimmt wurde auch einem bereits vorliegenden Bauantrag des Betreibers.

Zunächst befasste sich das Gremium mit der Aufstellung des Bebauungsplans „Sondergebiet – Hotel mit Reiterhof“. Im Rahmen der vom 9. Oktober bis 8. November dieses Jahres durchgeführten Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung hatte die Untere Bauaufsichtsbehörde des Landratsamts Traunstein mitgeteilt, dass grundsätzlich mit der geplanten Aufstellung des Bebauungsplans Einverständnis bestehe. Aufgrund der erforderlichen sensiblen Einbindung in das Gelände und der erhöhten gestalterischen Anforderungen an das Hauptgebäude samt Außenanlagen sollten ihr aber die Eingabepläne samt der dazugehörigen Freiflächenpläne vorab einer Einreichung nochmals zur Beurteilung zur Verfügung gestellt werden.

Bürgermeister Josef Heigenhauser erklärte dazu, dass aufgrund der bereits erfolgten Hereingabe der Bauantragsunterlagen eine Abstimmung mit dem Kreisbaumeister nicht mehr erfolgen konnte. Diese könne aber im Rahmen der Prüfung der Eingabepläne durch die Bauaufsichtsbehörde noch stattfinden. Der gesamte Gemeinderat vertrat ebenfalls diese Meinung und sah eine Planänderung aufgrund dieser Stellungnahme nicht veranlasst.

Keine Einwände waren bei der im selben Zeitraum wie beim Bebauungsplan durchgeführten Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung für die 32. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich Birnbacher Straße aufgrund desselben Zwecks eingegangen. Somit stellte der Gemeinderat diese Änderung samt Begründung und Umweltbericht ebenfalls einstimmig fest.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt ging es dann um den vorliegenden Bauantrag der Berghotel Birkenhof GmbH auf Neubau eines Hotels mit Gaststätte auf dem betreffenden Gelände. Da der Bebauungsplan, der eigens für dieses Projekt aufgestellt worden war, noch nicht in Kraft getreten ist, wofür wiederum zuvor die Flächennutzungsplanänderung vom Landratsamt genehmigt werden muss, ist hier nach den Worten von Bürgermeister Josef Heigenhauser das Verfahren nach § 33 des Baugesetzbuches „Zulässigkeit von Vorhaben während der Planaufstellung“ anzuwenden. Ein Vorhaben ist demnach dann zulässig, wenn die Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung bereits durchgeführt wurde und anzunehmen ist, dass das Vorhaben den künftigen Festsetzungen des Bebauungsplans nicht entgegensteht.

Die notwendigen Voraussetzungen seien hier gegeben, sagte der Bürgermeister. Das Gebäude hat die Maße 38 x 18 Meter und eine Wandhöhe von acht Metern im Norden und zwölf Metern im Süden. Im Kellergeschoss sollen der Wellnessbereich und Personalzimmer untergebracht werden. Im Erdgeschoss sind die Gaststätte mit Terrasse sowie eine Betreiberwohnung geplant. Im ersten und zweiten Obergeschoss sollen die Gästezimmer entstehen, im Dachgeschoss lediglich zwei Kinderzimmer für die darunterliegenden Gästezimmer.

Es sei ein stattliches, sehr attraktives Gebäude, sagte Bürgermeister Josef Heigenhauser bei der Vorstellung der Pläne. „Deren Verwirklichung tut Reit im Winkl gut, noch dazu mit einer solchen Betreiber-Familie, die wir seit Jahrzehnten als zuverlässige Wirtsleute des Glapfhofs kennen“, stellte er fest. Der Gemeinderat war ebenfalls dieser Meinung und erteilte dem Bauantrag der Berghotel Birkenhof GmbH einstimmig das gemeindliche Einvernehmen.

Sepp Hauser

Zurück zur Übersicht: Reit im Winkl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser