Nahwärme-Versorgung in Reit im Winkl

Biomasse-Heizwerk kann besichtigt werden

Reit im Winkl - Das Regionalmanagement des Landkreises Traunstein lädt am Freitag, 2. Februar, um 14 Uhr zu einer Besichtigung des Biomasse-Heizwerks in Reit im Winkl, Tiroler Straße 71, ein.

Die Gemeinde ist bayerischer Pionier beim Ausbau einer Nahwärme-Versorgung. Studien und Vorplanungen haben gezeigt, dass Reit im Winkl in optimaler Weise die Voraussetzungen für die Umstellung von klimabelastenden Ölheizungen auf eine langfristig sichere und umweltfreundliche Wärmeversorgung auf der Basis von heimischem Holz erfüllt. 

Biomasse-Heizwerk

Die saubere Beheizung von Reit im Winkler Privat- und Gewerbegebäuden einschließlich Warmwasserbereitung wird durch eine zentrale Hackschnitzelverfeuerung und einem Nahwärmenetz umgesetzt, wobei dieses System laufend optimiert wird. Durch Abnahme von minderwertigem Rest- und Schwachholz wird die Waldpflege unterstützt, und die Waldbauern erhalten einen Zusatzerwerb. Außerdem ist ausreichend Abfallholz aus den Sägebetrieben aus der näheren Umgebung vorhanden. An der von Geschäftsführer Andreas Heigenhauser geleiteten Besichtigung können alle Interessierten teilnehmen. Aus organisatorischen Gründen wird jedoch eine Anmeldung bis 31. Januar per E-Mail an wifoe@traunstein.bayern erbeten.

Pressemeldung Landratsamt Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Reit im Winkl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser