Gemeinderat setzt Bebauungsplan-Verfahren aus

Vorläufig kein neues Wohngebiet in Reit im Winkl

+
Im Bereich dieses Wohnmobilstellplatzes im Ortsteil Groißenbach war ursprünglich die Ausweisung eines Wohngebietes geplant.

Reit im Winkl - Das Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplans "Wohnmobilstellplatz – Ost" wird ausgesetzt. Dies beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Geplant waren die Ausweisung eines Wohngebietes und die Schaffung von Personalwohnungen im Bereich des Wohnmobilstellplatzes in Groißenbach.

Die Einleitung des Verfahrens zur Aufstellung dieses Bebauungsplans war in einer Sitzung im April des vergangenen Jahres beschlossen worden. Inzwischen habe es sich in den einschlägigen Verhandlungen aber gezeigt, dass die städtebaulichen Ziele der Gemeinde, insbesondere die Schaffung von Wohnraum für einkommensschwache und weniger begüterte Personen der örtlichen Bevölkerung sowie Hochwasserschutzmaßnahmen im Bereich der Weiß- und der Schwarzlofer derzeit nicht realisierbar seien, erläuterte Bürgermeister Josef Heigenhauser.

Der Gemeinderat beschloss aus diesem Grund einstimmig, das Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplans „Wohnmobilstellplatz – Ost“ auszusetzen. Ebenso stellte er die Wiederaufnahme im Rahmen eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans in Aussicht, soweit die städtebaulichen Ziele der Gemeinde realisiert werden könnten. Infolge dieses Beschlusses wird auch das parallel eingeleitete Verfahren zur 33. Änderung des Flächennutzungsplans nicht weiterverfolgt.

sh

Zurück zur Übersicht: Reit im Winkl

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT