Eisige Temperaturrekorde in der Region in der Nacht

Minus 30 Grad in Reit im Winkl, minus 40 Grad am Funtensee

+
Auch der Waginger See ist inzwischen teilweise zugefroren.
  • schließen

Reit im Winkl/Landkreis - Klirrende Kälte und eisiger Frost halten die Region derzeit fest im Griff. Doch nirgendwo in Bayern war es in der vergangenen Nacht so kalt wie in Reit im Winkl.

UPDATE, 11.25 Uhr:

Ohne Skier und eine gehörige Portion Kondition kommt da zwar keiner hin, aber nichts desto trotz hat uns ein User von BGLand24.de darauf aufmerksam gemacht, dass es an einer ganz besonderen Stelle in der Region am Morgen sogar noch eine ganze Ecke kälter war - und zwar am Funtensee, ganz nahe an der Grenze zwischen Deutschland und Österreich.

Dort wurden am Mittwochmorgen auf einer Seehöhe von gut 1.500 Metern sage und schreibe 40,8 Grad minus gemessen!

Die Erstmeldung:

Minus 29,8 Grad wurden dort laut Bayernwelle am Mittwoch in den frühen Morgenstunden am Boden gemessen. Im Nationalpark Berchtesgaden waren es minus 23,4 Grad. Am Chiemsee bei Chieming wurden minus 22,9 Grad festgestellt, in Siegsdorf waren es minus 19,9 Grad. Auch Piding war bitterkalt: Dort lag das Thermometer bei 21,9 Grad unter Null. Damit befanden sich gleich fünf Gemeinden aus der Region unter den "Top 20" in Bayern.

Im Raum Traunstein waren es um kurz nach 7 Uhr minus 23 Grad.

Auch anderswo war es vielerorts am Morgen gegen 7 Uhr noch bitterkalt. Laut wetter.de wurden in Rosenheim minus 19 Grad, in Bad Reichenhall sogar minus 20 Grad gemessen. Am Chiemsee bei Prien waren es minus 18 Grad. Weiter nördlich war es ein klein wenig "wärmer". In Waldkraiburg, Mühldorf, Altötting und Burghausen lag das Thermometer jeweils "nur" bei minus 14 Grad Celsius. Eine Leserin schickte uns aus Traunstein die Temperaturanzeige ihres Autos. Dort wurden sogar minus 23 Grad angezeigt.

Am Tag muss weiter mit Dauerfrost gerechnet werden. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Und das genau einen Tag vor dem Frühlingsbeginn. Die weiteren Aussichten sehen allerdings weniger frostig aus: Von Westen her wird es laut DWD in den kommenden Tagen langsam etwas wärmer. Am Wochenende besteht dann im Süden und Westen Glättegefahr - hier fällt vereinzelt gefrierender Regen.

Alle aktuellen Wetterentwicklungen gibt es in unserem Ticker!

Zurück zur Übersicht: Reit im Winkl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser