Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trotz Einschränkungen ein vielseitiges Vereinsjahr

Musikkapelle Reit im Winkl hielt Jahreshauptversammlung

Höhepunkt des vergangenen Vereinsjahrs der Musikkapelle Reit im Winkl war das Jahreskonzert im Festsaal im Oktober.
+
Höhepunkt des vergangenen Vereinsjahrs der Musikkapelle Reit im Winkl war das Jahreskonzert im Festsaal im Oktober.

Trotz der erheblichen Einschränkungen durch die Pandemie war das vergangene Jahr 2021 für die Musikkapelle Reit im Winkl doch ein sehr vielseitiges. Dies hob Vereinsvorstand Thomas Schlechter bei der Jahreshauptversammlung im Festsaal hervor. Insbesondere beim Jahreskonzert habe die Kapelle ihr Können und ihre Vielseitigkeit unter Beweis gestellt.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Reit im Winkl - „Es war immer ein großes Bedürfnis, das Vereinsleben so gut wie möglich aufrechtzuerhalten, auch wenn im Jahresverlauf das Konzert im Rahmen der Cäcilienmesse, der Probenbetrieb, die Weihnachtsfeier und das Turmblasen pandemiebedingt abermals ausfallen mussten“, sagte Schlechter in seiner Rückschau auf das vergangene „Musijahr“.

Neben den Kurkonzerten mit Einlagen der Jungmusikanten und einer neu eingeführten Blasmusik bei drei Sommerkonzerten sei das Jahreskonzert wie immer der Höhepunkt des Jahres gewesen. Trotz weniger und abgespeckter Proben habe dank des unermüdlichen Einsatzes von Kapellmeister Sebastian Krause dabei wieder einmal das Können und die Vielseitigkeit der Musikkapelle unter Beweis gestellt werden können.

Ein Sommerabschluss wie die Wanderung zur Jausenstation Mühlberghof nach Kössen, wo gemütlich beisammengesessen und musiziert worden sei, müsste nach Meinung des Vorstands in jedem Fall wieder fester Bestandteil im Musikkalender werden. Sein großer Dank erging an den Kapellmeister Sebastian Krause, an Anna Speicher und Pepperl Neumaier für die Ansagen bei Konzerten, an die Marketenderinnen, an die Gemeinde mit dem bei der Versammlung anwesenden Bürgermeister, an den Vereinsausschuss und letztendlich an alle Musikanten für ihren großen Einsatz das ganze Jahr über. „Mir bleibt nur der Wunsch, dass sich die allgemeine Situation endlich verbessert und ein einigermaßen normales Vereinsleben wieder möglich ist“, so der Vereinsvorstand Thomas Schlechter.

Auch Dirigent Sebastian Krause wies auf die gelungenen Kurkonzerte und das Jahreskonzert hin und bedauerte den weiteren Ausfall wie die Cäcilienmesse. Desto mehr hätten ihn die Neuauflage des musikalischen Adventskalenders und die kreativen Beiträge der einzelnen Musikanten gefreut.

Mit 44 Einsätzen, darunter 27 Proben, 14 Kurkonzerte und drei weiteren Veranstaltungen sei es für die Musikkapelle trotz der Einschränkungen ein am Ende doch vielseitiges Jahr 2021 gewesen, resümierte Vorstand Thomas Schlechter. Als fleißigste Musikantin ehrte er Cordula Mühlberger mit einem kleinen Geschenk.

„Mit Zuversicht geht die Musikkapelle in dieses Jahr“, rief der Vorstand bei seinem Ausblick aus. Erster Höhepunkt solle wieder das Jahreskonzert am 25. Mai sein. Eine Beteiligung am Bezirksmusikfest in Otting und am Gaufest in Schleching solle es geben, je nachdem wie die beiden Feste durchgeführt werden können. Neben den Kurkonzerten und runden Geburtstagen von Musikanten solle das Jahr mit der Cäcilienmesse und einer Weihnachtsfeier abgeschlossen werden.

Pressemitteilung Sepp Hauser

Kommentare