Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Bier in Maßen ist gesund, verbindet und schafft Freundschaften“

Zu Besuch bei Hobbybrauer und Alphornspieler Hans Nothegger in Reit im Winkl

Hans Nothegger (rechts) ist seit 2019 „Geprüfter Bierconnaisseur“ und braut in Reit im Winkl sein eigenes Bier.
+
Hans Nothegger (rechts) ist seit 2019 „Geprüfter Bierconnaisseur“ und braut in Reit im Winkl sein eigenes Bier.
  • VonJosef Hauser
    schließen

Auch in Reit im Winkl wird Bier gebraut. Hobbybrauer und Alphornspieler Hans Nothegger erwarb 2019 an der Fränkischen Bierakademie das Diplom „Geprüfter Bierconnaisseur“.

Reit im Winkl – „Reit im Winkler Alphornstoff“, so nennt der Reit im Winkler Hobbybrauer und Alphornspieler Hans Nothegger seine derzeitige Kreation von 50 Liter Bier. Er gibt noch eine von zwei Aroma-Hopfensorten von Bayerns höchstgelegenem Hopfengarten auf der Hemmersuppenalm dazu.

Fünf verschiedene Malze befinden sich bereits im Kessel. Mit dem Maischscheit, einem Rühr- oder Mischstab, daneben steht Braumeister Johannes Schultes. In der von diesem geleiteten Fränkischen Bierakademie in Bamberg erwarb Hans Nothegger 2019 zusammen mit dem Hindenburghüttenwirt Günter Dirnhofer von der Hemmersuppenalm das Diplom „Geprüfter Bierconnaisseur“.

Der anerkannte Bierfachmann Schultes besucht seinen ehemaligen Schüler immer wieder und gibt ihm weiterhin wertvolle Tipps in der Braukunst. „Bier in Maßen getrunken ist gesund, verbindet die Menschen und schafft Freundschaften“, sagt er. Ein Beispiel sei auch die hier entstandene Freundschaft zwischen einem pensionierten Braumeister aus Bamberg mit einem pensionierten Kapellmeister von der Musikkapelle Reit im Winkl.

sh

Kommentare