Nirgendwo gibt es Schnee? Von wegen!

Reit im Winkl - das gallische "Winter Wonderland"!

Reit im Winkl - In der ganzen Region fällt wohl der Winter aus. In der Ganzen? Naja fast: Eine kleine Ortschaft im Chiemgau rebelliert. Das als gallisches Winterdorf bezeichnete Reit im Winkl hat wie jedes Jahr den Schnee gepachtet. 

Oft wurde in letzter Zeit darüber berichtet, dass das Klima für diese Jahreszeit äußerst mild sei und man den Winter so gut wie abschreiben könne. Auch vom wärmsten Januar aller Zeiten war die Rede

Wie gut, dass es in der Region doch noch einen Ort gibt, in dem der Winter wie jedes Jahr halt macht. "Die Gründe, warum bei uns auf nur 695 Meter Meereshöhe Schnee liegt sind ja hinlänglich bekannt", erklärt Josef Heigenhauser, Bürgermeister der Gemeinde Reit im Winkl. 

Der Schutz vor Föhneinfluss ist durch den Gebirgszug gegeben und die Staulage ermöglicht es, dass es sich hier "abschneit". Auch die Kaltluftsee beginnend im Dreiseengebiet bis Reit im Winkl ermöglicht die traumhafte Winterlandschaft.  

>>> Hier gehts zur Panorama-Ansicht <<<

Rubriklistenbild: © pixabay

Zurück zur Übersicht: Reit im Winkl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser