Familien sind der Gemeinde wichtig

Gemeinderat Reit im Winkl bestellt drei Familienbeauftragte

+
Sie wurden in der Sitzung des Gemeinderats im Festsaal zu Familienbeauftragten für Reit im Winkl bestellt: Rebecca Brunner, Sven Baumann und Susanne Kaindl (von links).

Reit im Winkl - Die Gemeinde Reit im Winkl hat jetzt erstmals Familienbeauftragte. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats im Festsaal wurden Susanne Kaindl, Rebecca Brunner und Sven Baumann dazu bestellt. Sie sollen für die Familien im Ort als Ansprechpartner dienen.

Familien hätten besondere Bedarfslagen und Problemstellungen, erläuterte Bürgermeister Matthias Schlechter. „Die Vielzahl an unterschiedlichen Lebensstilen stellt an die heutigen Familien neue Herausforderungen. Die Gemeinde Reit im Winkl will die Familien vor Ort zukünftig noch mehr unterstützen“, sagte er.


In der Vergangenheit hat es nach seinen Worten in der Gemeinde keine Familienbeauftragten gegeben. Die Familienbeauftragte des Landratsamts Traunstein sei sehr bemüht und ihr liege sehr viel daran, dass in den Gemeinden entsprechende Ansprechpartner vorhanden seien. Über die sechs Familienstützpunkte im Landkreis bestehe schon ein Netzwerk, in das nun auch Reit im Winkl besser eingebunden werden solle.

Die neuen Ansprechpartner für die Familien sollten für die Bürger als Ansprechpartner vor Ort dienen und für eine überörtliche Vernetzung zur Verfügung stehen, um Synergien zu ermöglichen. Auch Projekte könnten inner- wie auch überörtliche initiiert werden.

Hauser

Kommentare