Aus "Kaiserblick" wird Hotel Chaletdorf

Hotel mit Reiterhof geplant - Gemeinderat schafft Voraussetzungen

+
Auf der Fläche des derzeitigen Reitplatzes an der Birnbacher Straße soll das Hotel mit Gaststätte errichtet werden.

Reit im Winkl – Auf einem Grundstück an der Birnbacher Straße soll ein Hotel mit Gaststätte und Reiterhof entstehen. Der Gemeinderat stand dem Vorhaben der Besitzerfamilie in seiner vergangenen Sitzung sehr positiv gegenüber.

Der Gemeinderat beschloss das Verfahren zur Änderung des Flächennutzungsplans und zur Aufstellung des Bebauungsplans „Sondergebiet – Hotel mit Reiterhof“ einzuleiten. Bürgermeister Josef Heigenhauser gab ein Schreiben der Familie bekannt, die seit 1979 den Landgasthof „Glapfhof“ führt. Demnach möchte der derzeitige Eigentümer das Pachtverhältnis beenden, und die Familie will sich zur langfristigen Sicherung der beruflichen und wirtschaftlichen Zukunft einen eigenen Betrieb aufbauen.

Landgasthof im alpenländischen Stil

Geplant ist ein Landgasthof im alpenländischen Stil mit 80 bis 100 Sitzplätzen, eine Aussichtsterrasse, etwa 40 Gästebetten in Form von Appartements und Zimmern im vier bis fünf Sterne Bereich sowie ein Wellnessbereich. Der derzeitige Reitplatz müsste dafür auf eine angrenzende Wiese verlegt werden. „Die Familie betreibt seit mehreren Jahrzehnten sehr erfolgreich den Glapfhof, und es ist anzunehmen, dass auch diese Gaststätte und das Hotel mit vollem Einsatz betrieben wird“, stellte der Bürgermeister zu dem Vorhaben fest.

Bereits im September letzten Jahres habe im Landratsamt Traunstein ein Treffen mit den Fachbehörden stattgefunden. Dabei sei festgestellt worden, dass ein Bauleitverfahren durchgeführt werden könne, wenn von der Regierung von Oberbayern eine Ausnahme vom sogenannten Anbindegebot erteilt wird. Und auch von dieser Behörde sei bereits eine diesbezügliche positive Stellungnahme eingegangen. Im derzeit gültigen Flächennutzungsplan ist der Bereich zum Teil als Landwirtschaftsfläche, zum anderen Teil als „private Grünfläche/Golfsport“ dargestellt.

„Sonstiges Sondergebiet Hotel mit Reiterhof“

Zukünftig soll der Bereich als „Sonstiges Sondergebiet Hotel mit Reiterhof“ dargestellt werden. Außerdem ist die Aufstellung eines Bebauungsplans notwendig. Dieser würde im sogenannten Parallelverfahren aufgestellt. Ein städtebaulicher Vertrag bezüglich der Übernahme der Planungs- und Gutachterkosten wurde bereits mit den Antragstellern abgeschlossen.

Der Sachgebietsleiter der Unteren Immissionsschutzbehörde im Landratsamt hat darauf aufmerksam gemacht, dass bezüglich des Verkehrslärms ein Immissionsschutzgutachten erstellt werden muss.

Entwürfe Beide gebilligt

Zu diesem Zweck erfolgte kürzlich eine Verkehrszählung, die dabei gewonnenen Werte werden nun von einem Fachbüro untersucht und in ein Gutachten eingearbeitet. Sowohl zur Änderung des Flächennutzungsplans als auch zur Aufstellung des Bebauungsplans mit integriertem Grünordnungsplan „Sondergebiet – Hotel mit Reiterhof“ beschloss der Gemeinderat einstimmig, Verfahren nach dem Baugesetzbuch einzuleiten. Er billigte beide Entwürfe und beauftragte die Verwaltung, die frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung durchzuführen, sobald die vollständigen Unterlagen vorliegen.

Sepp Hauser

Zurück zur Übersicht: Reit im Winkl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser