Gebirgsjägerbrigade 23 in Reit im Winkl

Kommandeurtagung auf der Winklmoosalm

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Reit im Winkl - Bei der Kommandeurtagung auf der Winklmoosalm erläuterte Brigadegeneral Alexander Sollfrank den Teilnehmern die aktuelle Lage und die anstehenden Aufträge der Brigade.

Der Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23, Brigadegeneral Alexander Sollfrank, hat im März seine Bataillonskommandeure und das Führungspersonal des Brigadestabes zur Kommandeurtagung auf die Winklmoosalm geladen. Dabei erläuterte er den Teilnehmern die aktuelle Lage und die anstehenden Aufträge der Brigade. Insbesondere ging er dabei auf die zahlreichen Einsatzverpflichtungen der Verbände im laufenden Jahr ein.

Der Brigadekommandeur unterstrich dabei die Bedeutung einer optimalen einsatzvorbereitenden Ausbildung für die Soldaten. Diese sei vor allem durch eine Kohäsion der Ausbildungen in den Einsatzverbänden zu erreichen. Um vor den Herausforderungen der Einsätze bestehen zu können, legte General Sollfrank den Schwerpunkt der Tagung auf eine "Gute Führung in der Gebirgsjägerbrigade 23". Dazu betonte er, dass "gegenseitige Achtung und Respekt nach wie vor Kennzeichen der Gebirgstruppe sind, weil Ausbildung und Einsatz im Gebirge und unter extremen Witterungsbedingungen ein festes Band der Kameradschaft erfordern." Dieses sei für den erfolgreichen Einsatz unter schwierigen Bedingungen unverzichtbar und bilde den "Markenkern" der Gebirgsjägerbrigade 23.

Vor dem Hintergrund aktueller Geschehnisse im Verantwortungsbereich der Brigade müsse jeder genau hinschauen. In sbesondere die Vorgesetzten müssten bei möglicherweise auftretenden Fehlentwicklungen die Mängel entschlossen abstellen. Dies sei für die Gebirgsjägerbrigade 23 eine Verpflichtung angesichts einer erfolgreichen Auftragserfüllung und der Männern und Frauen, die ihren Dienst in der Gebirgstruppe leisten.

Pressemeldung Gebirgsjägerbrigade 23

Rubriklistenbild: © Gebirgsjägerbrigade 23

Zurück zur Übersicht: Reit im Winkl

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser